drei verkohlte Bäume stehen auf einer verbrannten Fläche

70.000 Euro – das ist die Summe, auf die das Garten- und Friedhofsamt die Schäden schätzt, die in der Silvesternacht durch Vandalismus auf Spielplätzen, Grün- und Gehölzflächen entstanden sind.

Auf mehreren Spielplätzen wurden Spielgeräte beschädigt. Im Johannesfeld wurde der Bauzaun an der sanierten Skateranlage durchbrochen. Die TÜV-Abnahme musste verschoben werden. Zudem wurden an mehreren Grünflächen, u.a. auf dem Petersberg und in der Geraaue, Abfallbehälter zerstört.

In der Rudolstädter Straße/Jenaer Straße brannte eine rund 50 m² große Gehölzfläche. Dabei wurden die vier Säuleneichen, jeweils fünf bis sechs Meter hoch, schwerwiegend beschädigt. Ob diese noch zu retten sind, wird sich im Frühjahr zeigen – für zwei der Bäume wird eine schlechte Überlebenschance vorausgesagt. Weitere kleinere Gehölzflächen wurden ebenfalls beschädigt.

Die Schäden werden durch das Garten- und Friedhofsamt schnellstmöglich beseitigt.

Zur offiziellen Stadt-Webseite Erfurt.de

Vorheriger ArtikelAhorne müssen gefällt werden
Nächster ArtikelDie Zukunft der Erfurter Innenstadt aktiv gestalten