drei Männer halten eine unterschriebene Vereinbarung in der Hand und richten sie in Richtung Kamera



Die gemeinsame Rettungsleitstelle der Städte Erfurt und Weimar mit dem Landkreis Sömmerda ist formell besiegelt. Am Mittag haben die beiden Oberbürgermeister und der Landrat im Erfurter Rathaus eine Zweckvereinbarung für die „Regionalleitstelle Mitte“ mit Standort Erfurt unterschrieben. Damit werden künftig von der Landeshauptstadt aus Rettungsdienst und Feuerwehr für die drei Partner gesteuert. Die Kommunen werden durch diese Zusammenarbeit die Vorgaben des Freistaats Thüringen erfüllen, der die Leitstellen im Land weiter zentralisieren will.

Zweckvereinbarung im Erfurter Rathaus unterschrieben



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelWorld Cleanup Day am 18. September: Erfurt beteiligt sich mit zahlreichen Aktionen
Nächster ArtikelWeltkindertag: Städtische Museen laden zum Mitmachen ein