ein Preis in runder metallischer Form mit dem Aufdruck "Deutscher Nachhaltigkeitspreis"



Wie lassen sich dicht bebaute Stadtquartiere und die dort lebende Bevölkerung nachhaltig vor Sommerhitze schützen? Dieser Frage widmet sich das Projekt HeatResilientCity (deutsch: hitzeangepasste Stadt), an dem sich Erfurt beteiligt. Nun ist das laufende praxisnahe Forschungsprojekt für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2022 als eines von drei Projekten nominiert und trägt bereits die Auszeichnung des Finalisten-Siegels. Ein Online-Voting entscheidet darüber, ob es den Preis am 3. Dezember erhält.

Jetzt bis zum 15. November für das Projekt abstimmen



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelGewaltfreie Kommunikation in Unternehmen
Nächster ArtikelNeue Allgemeinverfügung gilt ab 26. Oktober