Herstlese 2.0: Stürmischer Herbst mit guten Büchern


„Die erste Etappe war toll, jetzt trauen wir uns an die zweite“, sagt Dirk Löhr, Vorsitzender des Vereins Erfurter Herbstlese e. V., und meint die 21 Herbstabende im September und Oktober mit Campino oder Gregor Gysi. Während der eine in Erinnerungen an den FC Liverpool schwelgt, erinnert der andere an seinen ungewöhnlichen Vater.

Wer Veranstaltungen für Kinder vermisst, dem sei mit Monika Rettigs Worten gesagt: „Im November haben wir da einiges geplant“. Mit dem „Literarischen Quartett“ geht es am 23. September los. Allerdings ist in den geschlossenen Räumen nur ein beschränktes Publikum zugelassen. „Wir sind sehr froh, dass Gäste wie die Geschwister Gabriele und Gregor Gysi oder Campino eingewilligt haben, zweimal aufzutreten“, so die Programmchefin Monika Rettig, die einen kurzen Ausblick auf den Literarischen Herbst gibt:



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de