Ignoranz, Liebe oder Ablehnung: Kinder und ihr soziales Hinterland

Am Dienstag, dem 13. März, lädt die Stadt- und Regionalbliothek am Domplatz 1 von 8:30 bis 11:30 Uhr zu einem neuen Workshop aus der Reihe “Tausendsassa Kinderbuch” ein.

Erzieher, Lehrer, Sozialpädagogen, Eltern und alle interessierten Gäste sind herzlich eingeladen zu einem Exkurs, der sich dem Thema Familie mit all seinen widersprüchlichen Facetten widmet.

Ob Tigermütter oder Helicopter-Eltern, etliche glauben, erziehungstechnisch den Stein der Weisen gefunden zu haben. Doch gibt es den? Und braucht man ihn überhaupt?

Was spielt sich in den Gemütern von Eltern ab, die ihre Kinder vernachlässigen oder sogar quälen und missbrauchen? Die für uns wichtigste Frage lautet daher, ob und wie wir die helfende Hand reichen können.

Hierbei bietet die Literatur nicht nur ein breitgefächertes Angebot an Denkanstößen und an Ergebnissen aus Studien und Untersuchungen, sondern sie spielt auch als Mittel zur Klärung von Verdachtsfällen und als Gesprächsimpuls eine hilfreiche Rolle.

Der Eintritt ist wie immer frei.
http://www.erfurt.de/ef/de/erleben/veranstaltungen/vst/2018/128803.html

Was meinen Sie dazu?