Im Angermuseum: Bauhaus trifft „Virtual Reality“

Ein Mann mit Virtueller Reality-Brille in einer Ausstellung



Im Rahmen der Ausstellung „Bildermagazin der Zeit“ ist am 2. und 3. November jeweils 10 bis 18 Uhr im Foyer des Angermuseums eine virtuelle Rekonstruktion der Halle der Baugewerkschaften auf der Deutschen Bau-Ausstellung 1931 zu erleben.

Foto: Collage: Bauhaus trifft VR
Foto: © Dr. Jörg Behrens

Willkommen in der Zeitmaschine! Studierende und Lehrende der Fachhochschule und der Universität Erfurt arbeiteten im vergangenen Wintersemester im Seminar „Bauhaus trifft VR“ zusammen und erschufen Einmaliges: Anhand von Fotografien und eines historischen Grundrissplans aus dem Bauatelier von Walter Gropius rekonstruierten sie eine Ausstellung aus dem Jahr 1931 und machen sie auf diese Weise über Virtual Reality (VR) in der heutigen Zeit erlebbar. Das Original hatten ursprünglich ehemalige Bauhaus-Angehörige um Herbert Bayer und László Moholy-Nagy eingerichtet.

Mit Hilfe einer VR-Brille können die Besucher des Angermuseums die innovativen Ideen der früheren Bauhausmeister in einer Simulation auf mehreren Ebenen erleben, die die Berliner Ausstellungshalle originalgetreu rekonstruiert und damit eine weitgehend authentische Nutzung dieses historischen Kommunikationsangebots ermöglicht. 

Der Zugang zu dieser Virtual-Reality-Erfahrung in Kooperation von Universität Erfurt und FH Erfurt ist kostenlos.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de