Geänderte Öffnungszeiten der Alten Synagoge während des Ausstellungsaufbaus



Die für Mittwoch, den 11. März in der Thüringenhalle geplante Jobmesse wurde auf den 27. Mai verlegt. Das teilte heute der Geschäftsführer der veranstaltenden HR Business GmbH, Holger Kopplin, mit.

Grund seien die aktuelle Lage zur Verbreitung des Coronavirus und die Informationen verschiedener öffentlicher Stellen.  

„Wir sind uns über unsere Verantwortung für die gesundheitliche Unversehrtheit aller Beteiligten auf unseren Messen bewusst. Gleichzeitig möchten wir auch das bestmögliche wirtschaftliche Ergebnis für unsere Besucher und Aussteller im Blick behalten. Aus diesen Gründen führt für uns nunmehr kein Weg an einer Verlegung der Jobmesse Erfurt vorbei, wir bitten daher um Ihr Verständnis“, so Holger Kopplin.

Auf Grund der Kürze der Zeit würde am Mittwochvormittag dennoch ein Team vor der Thüringenhalle stehen, um die bis dahin nicht erreichten Besucher zu informieren und – sofern vorhanden – Bewerbungsunterlagen für die Aussteller entgegenzunehmen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de