neun Männer stehen verteilt auf einem Spielgerät auf einem Spielplatz



Im Auftrag der Stadt Erfurt haben Auszubildende der Fachbereiche Holztechnik, Metalltechnik und Farbtechnik der Jugendberufsförderung (JBF) Erfurt den Spielplatz in der Schweriner Straße saniert. Bereits im Dezember 2020 hatten sie die Sitzbank an der Ecke Storchmühlenweg/Schweriner Straße restauriert. Nun wurden auch die Holzspielgeräte mit Sitzbank und Spielkegel erneuert.

Foto: Oberbürgermeister Andreas Bausewein (links), Dr. Rüdiger Kirsten vom Garten- und Friedhofsamt (2. v. l.), Fachbereichsleiter Holztechnik Michael Stachowsky (hinten links) und JBF-Geschäftsführer Axel Stellmacher geben mit beteiligten Auszubildenden den Spielplatz in der Schweriner Straße frei.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

„Die Anlage liegt uns ganz besonders am Herzen, da wir bereits 2003 im Rahmen des Förderpogramms ,Soziale Stadt‘ an der Erstellung beteiligt waren“, sagte Axel Stellmacher, Geschäftsführer der JBF „Wir hoffen, dass die Kinder des Stadtteils sich nun wieder lange daran erfreuen können.“

„Die Jugendberufsförderung ist bereits in der Vergangenheit ein zuverlässiger Kooperationspartner der Stadt Erfurt gewesen“, so Rüdiger Kirsten, Abteilungsleiter im Garten- und Friedhofsamt. Aktuell übernimmt die JBF auch Pflege- und Unterhaltsleistungen in den Erfurter Grünanlagen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger Artikel„Das Rieth blüht auf“ – ein Kunst-Projekt der besonderen Art
Nächster ArtikelGiraffen verlassen Erfurter Zoo am 17. Juni