Käpt’n Blaubär und Hein Blöd sind in den Breitstrom zurück gerudert

Die Figuren von Käpt'n Blaubär und Hein Blöd werden von zwei Arbeiten in einem Boot im Wasser befestigt.



Nachdem Unbekannte Ende Juli den Kopf von Hein Blöd entwendet hatten und die Fahndung nach den Tätern ergebnislos blieb, musste die Neumodellierung erfolgen.

Foto: Zur Freude vieler Erfurter und Touristen sind sie wieder an ihrem Stammplatz: Käpt’n Blaubär und Hein Blöd.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Metallgestalter Frank Meyer, der schon die ursprüngliche Figurengruppe anfertigte, nutzte die Gelegenheit um das komplette Figurenensemble aufzufrischen. Zehn Jahre im Breitstrom der Gera gingen nicht spurlos an den beiden beliebten Figuren vorüber. Etwa drei Wochen nahmen diese Arbeiten in Anspruch. Danach erfolgte der Rücktransport der Figuren auf das Gelände des städtischen Straßenbetriebshofes.

Im Breitstrom standen notwendige Pflegearbeiten an, diese wurden jetzt abgeschlossen. Der dafür abgesenkte Wasserstand wurde heute genutzt, um das Ruderboot  mit Käpt’n und Hein Blöd an bekannter Stelle wieder ins Wasser zu bringen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de