Die „school’s-out-party“, die zum Schulabschluss am 18. Juli im Erfurter Nordbad geplant war, fällt aus. Das hat die SWE Bäder GmbH aufgrund des tragischen Ausgangs des Badeunfalls vom 7. Juli entschieden.

„Wir bedauern den Tod des kleinen Jungen sehr und fühlen mit den Eltern und seiner Schwester“, sagt Kathrin Weiß, Geschäftsführerin der SWE Bäder GmbH.
Das Bad ist an diesem Tag wie üblich von 8:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Einen Grund zum Feiern gibt es aus Sicht der Stadtwerke jedoch nicht.