Ein Feuerwerk an verschiedenen Farben und Duftnoten lockt in diesen Tagen in den egapark Erfurt: Im Rosengarten am Südhang des Parks präsentiert sich auf 2,8 Hektar die ganze Welt der Rosen: Über 450 Sorten zeigen sich in ihrer ganzen Pracht. Traditionelle, aber auch neue Züchtungen der Königin der Blumen präsentieren derzeit ihre zweite Blüte.

Zwischen der Ausstellungshalle 4 und den Pflanzenschauhäusern werden zudem bewährte und robuste DDR-Züchtungen präsentiert, die noch aus dem alten iga-Rosengarten stammen.
Blühende Sortenneuheiten mit ADR-Prädikat können seit dem letzten Jahr in den Rosenringen vor den Ausstellungshallen bewundert werden.

Botanisch interessant ist u. a. die Stacheldrahtrose (Rosa omeiensis fo. pteracantha). Diese im Frühsommer blühende Strauchrose betört weder durch Blütengröße noch Blühdauer, noch duften ihre einfachen weißen Blüten. Trotzdem weiß sie zu faszinieren: Ihre großen roten Stacheln stehen in schönem Kontrast zum zarten hellgrünen Laub. Vor allem im Gegenlicht ist diese wehrhafte Rose ein toller Blickfang, denn dann leuchten die Stacheln besonders kräftig. Zudem bezaubert sie im Herbst durch runde, leuchtend rote Hagebutten.

Eine weitere Besonderheit ist die grün blühende Rosa chinensis ‘Viridiflora‘. Die Blüten der kuriosen Schönheit enthalten aufgrund einer Mutation den grünen Farbstoff Chlorophyll, auch als Blattgrün bekannt, und betreiben sogar Fotosynthese.

Auch die dauerblühende Strauchrose ‘Mozart‘ ist im egapark zu sehen. Pro Blütendolde entwickelt sie bis zu 50 rosafarbene Einzelblüten mit weißer Mitte, die getreu ihrem Namensgeber eine wahre Blütensymphonie entfachen. Im Herbst besticht sie durch unzählige orangerote Hagebutten.