Konzertreihe mit dem „Ensemble via nova“ führt nach London

Konzertreihe mit dem „Ensemble via nova“ führt nach London



Am Freitag, dem 16. November, 19:00 Uhr findet das zweite Konzert im Rahmen der Reflexionen-Konzertreihe mit dem „Ensemble via nova“ in der Kunsthalle Erfurt statt.

Foto: Ensemble via nova
Foto: © Ensemble via nova

Die Reise geht weiter nach London. Die Teilnahme am „London Ear Festival“ bescherte dem Ensemble neue Eindrücke, Erfahrungen und Begegnungen mit internationalen Musikern und Komponisten. Zur Aufführung gelangen Werke von Michael Parsons, Gwyn Pritchard, Hollie Harding James Clarke, Peter Helmut Lang, Thomas Gerwin und Helmut Zapf, die von einer engen Zusammenarbeit zwischen den Musikerinnen und Musikern des Ensembles und zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten zeugen. Musikalisch beleuchtet wird die Vielschichtigkeit und Lebendigkeit der pulsierenden Metropole.

Unter Leitung von Johannes K. Hildebrandt spielen Marianna Schürmann, Flöte; Moritz Schneidewendt, Klarinette; Nikita Geller, Violine; Daniel Gutiérrez, Violoncello und Neza Torkar, Akkordeon.

Die Konzertreihe wird veranstaltet vom Verein für Junge Musik e. V. mit Sitz in Weimar in Kooperation mit dem via nova e. V. Sie wird unterstützt durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, der Sparkassenstiftung Erfurt, den Förderungs- und Hilfsfonds des DKV und der Stadt Erfurt.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de