Kunsthalle mit Steve McCurry Retrospective

Das Bild, das Steve McCurry auf einen Schlag berühmt machte, ist das Portrait eines afghanischen Mädchens, dessen direkter Blick aus grünen, intensiv leuchtenden Augen den Betrachter gleichsam bannt. Der Fotograf hat es 1984 in einem Flüchtlingslager im pakistanischen Peshawar aufgenommen.

Das „Afghanische Mädchen“ ist eines der Hauptwerke der Retrospektive des Fotografen in der Kunsthalle Erfurt – neben den zahlreichen eindrucksvollen Menschenbildern, die der Amerikaner in den letzten dreißig Jahren aufgenommen hat. Die Schau umfasst rund 120 Fotografien seines farbgewaltigen Werkes, die zwischen 1980 und 2012 in Ländern wie Afghanistan, den USA, Pakistan, Indien, Tibet, Kaschmir, Kambodscha, Indonesien, Burma und Kuwait entstanden sind.

Am Donnerstag, dem 20. Februar, 19 Uhr, ist es endlich soweit, die Ausstellung des Bildmagiers wird eröffnet.
Eine große Freude ist, dass Steve McCurry sein Kommen angekündigt hat.
Abbildung:
Afghan Girl. Peshawar, Pakistan. 1984. © Steve McCurry / Magnum Photos

Kunstmuseen der Stadt Erfurt,
Kunsthalle Erfurt Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr,
Donnerstag 11-22 Uhr,
Feiertag 11-18 Uhr

Was meinen Sie dazu?