eine Person betrachtet gerahmte Fotografien in einer Ausstellung

Am Freitag, 2. Dezember 2022, wird um 18 Uhr die neue Ausstellung „Family Affairs. Familie in der aktuellen Fotografie“ eröffnet.

Bis zum 26. Februar 2023 werden in den Räumen der Kunsthalle 23 internationale künstlerische Positionen präsentiert, die das Thema Familie aus den unterschiedlichsten Perspektiven betrachten. Beispielsweise werden verschiedene Mutterrollen zum Gegenstand in Katharina Bosses, Elinor Caruccis und Vincent Ferranés Arbeiten. Die Serien von Nancy Borowick, Gustavo Germano, Dario Mitidieri, Lee-Ann Olwage und Akihito Yoshida beschäftigen sich mit dem Verlust oder Tod von Familienmitgliedern. Mit Humor und Ironie blicken Jamie Diamond und Trent Parke in ihren Arbeiten auf die Interaktionsdynamik innerhalb der Familie. Die Vielfalt gegenwärtiger Familienkonzepte zeigt sich in den Serien von Eric Gyamfi und Daniel Schumann, aber auch die Reise in die persönliche Vergangenheit rückt in den Fokus: Lebohang Kganye und Linn Schröder erforschen ihre familiären Geschichten.

Die Auswahl der Serien erfolgte nach den Kriterien ihrer fotografischen und thematischen Diversität sowie ihrem Entstehungsdatum ab dem Jahr 2010. In den ausgewählten Serien namhafter Fotografinnen und Fotografen aus der ganzen Welt werden subjektive Erfahrungen und objektive Betrachtungen sichtbar gemacht, die Menschen über Grenzen hinweg teilen. Die Ausstellung „Family Affairs“ ist damit auch als ein transkontinental gedachter fotografischer Diskurs zu verstehen.

Neben der kostenlosen Kunstpause immer mittwochs um 12 Uhr werden regelmäßig Kuratorenführungen angeboten. Am 25. Januar ist eine Führung mit Ingo Taubhorn geplant, am 15. Februar 2023 soll ein Gespräch mit drei ausstellenden Künstlerinnen stattfinden.

Neben Führungen für Schulklassen wird außerdem ein Trickfilm-Workshop durch die Medienkünstlerin Susanna Hanna angeboten (ab Klassenstufe 4).

Anmeldungen für Schulklassen und Sonderführungen werden per E-Mail an kunstmuseen@erfurt.de oder unter 0361 655-1651 entgegengenommen.

Der Begrüßung durch Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor Kunstmuseen Erfurt, folgt zur Eröffnung das Grußwort von Michael Kraus, Referent der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, anschließend wird der Ausstellungskurstor Ingo Taubhorn (Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg) inhaltlich in die Schau einführen.

Zur offiziellen Stadt-Webseite Erfurt.de

Vorheriger ArtikelQueeres Literaturmagazin Transcodiert zu Gast in der Galerie Waidspeicher
Nächster ArtikelGeh und Radweg östlich der Gera fertiggestellt