Zwei erwachsene Frauen und drei Mädchen stehen an einem Verkaufsstand.



Am 1. Juli 2022 präsentieren sich die Thüringer Schülerfirmen im Rahmen der Schülerfirmenmesse 2022 mit ihren Produkten im Anger 1. Mit dabei waren auch die Firmen zweier Schulen aus Erfurt.


<!– –>


Foto: Die Schülerinnen zusammen mit ihren Betreuerinnen am sTand im Anger 1.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Am Freitag, dem 1. Juli, präsentieren sich die Thüringer Schülerfirmen im Rahmen der Schülerfirmenmesse 2022 mit ihren Produkten im Anger 1. Mit dabei waren auch die Schülerfirma ReOli, die Schülernähwerkstatt der Regelschule „Otto Lilienthal“ und die Schülerfirma SchillerS der Gemeinschaftsschule „Friedrich Schiller“.

„Durch Schülerfirmen sollen Schülerinnen und Schüler im pädagogischen Setting lernen, was es für das Führen einer eigenen Firma braucht. Sie können eigene Ideen ausprobieren, aber auch erste Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Verkauf, Einkauf, Buchhaltung und Produktion sammeln“, erklärt Julia Lieder vom Amt für Bildung.

Die Vielfalt unter den Thüringer Schülerfirmen ist groß und war im Rahmen der Schülerfirmenmesse zu erleben. Am Stand von ReOli standen viele selbst genähte Schals, Taschen, Beutel, Federmappen und andere liebevoll gestaltete Accessoires zum Verkauf. Gleichzeitig demonstrierten einige Schüler, wie sie die Produkte mit der Nähmaschine herstellen. Die Schülerinnen und Schüler berieten vor Ort auch interessierte Kunden und nahmen auch individuelle Nähwünsche entgegen. Am Stand von SchillerS war für das leibliche Wohl gesorgt. Die Schülerfirma produziert Snacks und kümmerte sich in der Gemeinschaftsschule um die Pausenversorgung. Kostproben gab es auch am Stand während der Messe.

Am Ende des Tages entschied eine Fachjury sowie Besucher des Einkaufszentrums Anger 1 darüber, welche Schülerfirma den schönsten Messestand hatte.

Bei der Jury-Abstimmung belegte das CJD Erfurt mit seinem Kunsthandwerk Platz 1 vor dem „KunstGewerk“ der Finneck-Förderschule Maria Martha in Rastenberg (Landkreis Sömmerda) und der ReOli-Schülernähwerkstatt von der Erfurter Regelschule „Otto Lilienthal“, die sich den zweiten Platz teilten. Bei den Besuchern kam hingegen der Stand von JHP KunstDruck am besten an.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelEinzelausstellung des Künstlers Martin Furtwängler endet am Sonntag
Nächster ArtikelSpielplan beschert Heimauftakt in Erfurt