LPD-EF: SoKo Altfälle klärt Mord an Ramona Kraus nach über 20 Jahren

▷ LPD-EF: SoKo Altfälle klärt Mord an Ramona Kraus nach über 20 Jahren


30.01.2019 – 08:03

Landespolizeidirektion

Erfurt (ots)

Am 29.01.2019 konnte durch die Arbeit der bei der Landespolizeiinspektion Jena eingerichteten Soko “Altfälle” ein 76-jähriger Tatverdächtiger aus Mühltroff festgenommen werden.

Er ist dringend verdächtig am 15.08.1996 die damals zehnjährige Ramona Kraus in der Nähe des Columbus-Centers in Jena Winzerla angesprochen und in der weiteren Folge mit seinem PKW an einen unbekannten Ort verbracht zu haben, an dem er das Mädchen tötete. Anschließend fuhr er die Leiche des Mädchens in das 130 km entfernte Großburschla, wo er diese ablegte. Am 13.02.1997 wurde dort zuerst der Schulranzen von einem Jäger gefunden und einige Tage später Leichenteile des bis dahin vermissten Mädchens.

Die Arbeit der Soko Altfälle führte somit zu einer weiteren Aufklärung eines über 20 Jahre zurückliegenden Tötungsverbrechens und zeigt, dass durch akribische Ermittlungsarbeit und die Nutzung moderner Methoden der Forensik und der Informationstechnologie Morde nicht nur nicht verjähren sondern auch aufgeklärt werden können.

Der Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Die Landespolizeiinspektion Jena wird dazu heute 13:30 Uhr in einer Pressekonferenz in der Polizeiinspektion Weimar, Am Kirschberg weitere Auskünfte erteilen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion
Pressestelle
Telefon: 0361 662 3020
E-Mail: pressestelle.lpd@polizei-thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion, übermittelt durch news aktuell



Hier geht es zum

Was meinen Sie dazu?