LPI-EF: Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen Tierschutzgesetz

▷ LPI-EF: Unbekannte Substanz im Anger 1 festgestellt


11.07.2019 – 14:58

Landespolizeiinspektion Erfurt

Landkreis Sömmerda (ots)

Der Polizei in Sömmerda wurde am Mittwoch bekannt, dass in Kölleda ein Hund einen Giftköder gefressen haben soll. Der Besitzer war einen Tag zuvor mit seinem Hund am Brückentor spazieren gegangen. Dabei muss sein Hund ein Wurststück vom Boden aufgenommen und gefressen haben. Der Hund erbrach kurz darauf, so dass der Besitzer einen Tierarzt aufsuchen musste. Es wird vermutet, dass das Wurststückchen mit Gift präpariert war. Trotz der Absuche des umliegenden Gebietes konnte die Polizei keinen weiteren Giftköder auffinden. Es wurde eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz erstattet. Um die Tiere zu schützen, rät die Polizei bei Spaziergängen mit dem Hund besonders achtsam zu sein. Die Tiere sollten auf keinem Fall etwas vom Boden aufnehmen oder gar fressen. Sollten Köder aufgefunden werden, so ist die Polizei zu informieren. (CD)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell



Hier geht es zum

Was meinen Sie dazu?