Lydia Jakubisova wechselt zum Thüringer HC

Von 1995 bis 2007 spielte, die am 14. Oktober 1981 in Bojnice geborene, Lydia in der slowakischen Liga. 2004/05 wurde die Linkshänderin mit HK Duslo Šala slowakische Meisterin 2004/05. In der Saison 2004/05 und 2006/07 wurde die 1,69m große Handballerin slowakische Pokalsiegerin. Ebenfalls mit HK Duslo Šala sammelte Lydia erste Erfahrungen in den EHF-Wettbewerben. Viermal startete Lydia in der Champions League und im EHF-Cup.
 
2007 wagte sie den Sprung in die deutsche Bundesliga zur HSG Sulzbach/Leidersbach (2008/09 Rhein-Main-Bienen). 2009 spielte sie für ein Jahr bei den Trierer Miezen. Bereits in der darauf folgenden Saison wechselte Lydia nach Oldenburg. Mit dem VfL nahm sie in dieser Saison am EHF-Cup teil.
 
„Der Thüringer HC ist eine gute Mannschaft mit einem sehr guten Trainer. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen mit dem THC und hoffe mit dieser Mannschaft meine Ziele, den DHB-Pokal und die deutsche Meisterschaft zu gewinnen, erreichen zu können.”, freut sich Lydia auf den bevorstehenden Umzug nach Thüringen. Bevor es jedoch soweit ist, stehen Ende Mai erneut Einsätze für die Nationalmannschaft in ihrem Terminkalender.
 
Lydia zählt zu den torgefährlichsten Spielerinnen und genießt den Ruf eine der besten Linkshänderinnen der Bundeliga zu sein. Der ehrgeizigen Allrounderin gelangen in den EHF-Cup-Spielen für den VfL Oldenburg 39 Tore. In der Bundesliga erzielte sie in der zu Ende gehenden Saison 112 Tore. Mit 93 Einsätzen für die slowakische Nationalmannschaft gehört Lydia zu den international erfahrenen Spielerinnen. 281 Tore sprechen eine deutliche Sprache.
 
Für die nächsten zwei Jahre wird sie nun für den Thüringer HC auf Torejagd gehen.
 
—————————————————————————-
 
Weitere Informationen unter:
http://thueringer-hc.de
und
http://www.twitter.com/ThueringerHC