Mit Madelyn Cole wurde eine neue Zuspielerin für das Bundesligateam verpflichtet. Für die 22-jährige Texanerin ist es die erste Auslandstation.

„Sie war unsere Wunschspielerin auf dieser Position, nachdem klar war, dass Lindsay Flory nicht mehr für uns spielen wird“, freut sich Geschäftsführer Christian Beutler über die Verpflichtung der neuen Regisseurin. Auch Neu-Trainer Dirk Sauermann ist voller Vorfreude: „Madelyn ist eine Zuspielerin mit technischer Präzision und intelligentem Spielaufbau. Gleichzeitig ist sie sehr athletisch und ein positiv ehrgeiziger Spielertyp. Was wünscht man sich als Trainer mehr? Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche ihr und uns eine erfolgreiche Saison.“

Die in Dallas geborene, 1,78m große Cole, spielte zuletzt für die Creighton University und hofft, Schwarz-Weiß Erfurt zu Siegen zu führen. Sie sieht sich bereit, ihr “Bestes zu geben, um eine erfolgreiche Saison zu spielen.“

Zu ihrer Entscheidung für Erfurt sagt die junge Amerikanerin: „Ich hatte das Gefühl, dass nach allem was ich über den Verein und das Team gehört hatte, ein Engagement in Erfurt am besten zu mir passt. Außerdem bekam ich wirklich großartige Rückmeldungen.“ In ihrem ersten Auslandsjahr möchte Madelyn „so bald wie möglich zum Team stoßen und mithelfen, dass Schwarz-Weiß Erfurt die gesteckten Ziele in der Bundesliga erreichen kann.“ Über ihre neue Heimat weiß sie bereits: „Erfurt ist eine große Stadt, mit schönen Kirchen, Gärten, Parks und Gebäuden, die so viel Geschichte haben.“ StS (Foto: Creighton Athletics)

Zur Seite von Schwarz Weiss Erfurt