Mal wärmen, mal kühlen – die Erfurter Fernwärme macht’s möglich

Mal wärmen, mal kühlen – die Erfurter Fernwärme macht’s möglich


Silberfarbene Rohre mäandern durch die Erfurter Landschaft. Mal überirdisch, mal unterirdisch bahnen sie sich ihren Weg. Was sie weiterleiten? Wärme für die Erfurter. Über diese Rohre wird sie durch die ganze Stadt verteilt. Etwa 195 Kilometer sind die Rohre der Erfurter Wärme lang. Das entspricht beispielsweise der Luftlinie von Erfurt nach Nürnberg. Damit ist das Erfurter Wärmeleitungsnetz das Größte in Thüringen. Circa 40.000 Haushalte plus Industriekunden können damit versorgt werden. Und künftig können es noch mehr werden. Denn das Fernwärmenetz wird fleißig ausgebaut.

„Nähe erzeugt Wärme“ ist auf einem Großplakat in den Erfurter Johannesgärten zu lesen. Nähe meint die Erzeugung der Fernwärme direkt vor Ort. Sie entsteht in einem Herz – dem Herz der Erfurter Energieversorgung. Gemeint ist das Heizkraftwerk GuD (Gas- und Dampfturbinenanlage) im Erfurter Nordosten. Das Kraftwerk ist Teil eines komplexen Systems der Erfurter Energieversorgung. Dabei spielt die Wärmeproduktion und Weiterleitung eine große Rolle.



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de