blank

Wenn am 1. Juli die neue Saison im Deutschen Volleyball beginnt, gehen das SWE Volley-Team und die Stadtwerke Erfurt Gruppe gemeinsam in ihre bereits 18. Spielzeit!

Im Jahr 2004 begründete die Geschäftsführung des regionalen Ver- und Entsorgers der Stadt Erfurt die strategische Partnerschaft mit Erfurts erfolgreichstem Volleyballverein, wurde zum Namens- und Hauptsponsor und aus der Turn- und Spielgemeinschaft Braugold Erfurt wurde das SWE Volley-Team. Dabei zielte die Unterstützung der Stadtwerke Erfurt von Anfang an nicht nur auf die erste Vereinsmannschaft in der Volleyball-Bundesliga der Frauen, sondern vor allem auch auf die umfangreiche Nachwuchsarbeit. Sportverein und Namenssponsor haben sich vor allem der Jugendarbeit verschrieben.

Seit nunmehr fünfzehn Jahren tourt das Projekt „SWE Volley-Team@school“ durch die Erfurter Grundschulen und weckt die Lust an der Bewegung. Ballsport-Arbeitsgemeinschaften an verschiedenen Grundschulen bieten sportliche Betätigung nach der Schule. Über den alljährlich stattfindenden „SWE Grundschul-Cup“, ein Schulwettbewerb in der Turnierform „Ball über die Schnur“, hat schon so manches Kind den Weg in den Verein gefunden. Die umfangreiche Nachwuchsarbeit im SWE Volley-Team spiegelt sich in vielen Ergebnissen auf regionaler und nationaler Ebene wider denn die SWE-Mannschaften sind stabil und kontinuierlich in den Altersklassen U12, U13, U14, U16, U18 und U20 erfolgreich in den verschiedenen Wettbewerben des Thüringer und Deutschen Volleyballverbandes am Start.

Die Durchlässigkeit in den verschiedenen Mannschaften ermöglicht es jungen Sportlerinnen, schnell nach oben zu kommen und optimal gefördert zu werden. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Thüringer Volleyballverband, gerade erst mit einem neuen Kooperationsvertrag besiegelt, können Volleyballerinnen auf dem Sportgymnasium Erfurt Sport und Schule noch besser verbinden. Resultate dessen sind seit Jahren auch im SWE-Bundesligateam zu sehen, welches nach der Gründung der SWE Volley-Team Spielbetriebsgesellschaft mbH als Tochter des Vereins seit 2015 als Schwarz-Weiß Erfurt antritt. Das Ziel, die Ausbildung von talentierten Mädchen zu Bundesligaspielerinnen im eigenen Verein, wurde nie aus den Augen verloren, auch wenn es sich von Zeit zu Zeit als sehr schwieriger Weg erweist. Die stabile und verlässliche Partnerschaft mit den Stadtwerken Erfurt sichert die Nachhaltigkeit in dieser Entwicklung.

Dabei nicht unerwähnt bleiben darf, dass verschiedene Sportlerinnen, gefördert durch das „SWE-Volleyball“-Umfeld, ihre größten Erfolge abseits der Sporthallen auf dem Beachvolleyballfeld erreichten. Sieben Deutsche Meisterinnen im Nachwuchs, vordere Plätze bei Junioren-WM und U20-EM wurden gekrönt durch den Titel bei der U23-Europameisterschaft 2009 und der Beach-Europameisterschaft 2017 durch Julia Großner.

Kontinuität, Verlässlichkeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit prägen das Miteinander der Stadtwerke Erfurt Gruppe und „seinem“ SWE Volley-Team seit 17 Jahren. Dies wird auch in der neuen Saison 2021/2022 so sein. Beim SWE Volley-Team weiß man dies sehr zu schätzen, gerade auch unter den Eindrücken der zurückliegenden Monate in der Pandemie.

Mehr als Sponsoring, viel mehr – echte Partnerschaft!
Herzlichen Dank, Stadtwerke Erfurt!

Zur Seite von Schwarz Weiss Erfurt

Vorheriger ArtikelNettelbeckufer: Brückenneubau erfordert Straßensperrung
Nächster ArtikelVerwaltungsgebäude in der Stauffenbergallee 18 wieder geöffnet