„Molto“ – Performance des bildenden Künstlers und experimentellen Musikers Lorenz Lindner in der Kunsthalle

„Molto“ – Performance des bildenden Künstlers und experimentellen Musikers Lorenz Lindner in der Kunsthalle



Am Mittwoch, dem 20. März, 19 Uhr, ist in der Kunsthalle Erfurt der bildende Künstler und experimentelle Musiker Lorenz Lindner mit seinem ungewöhnlichen Projekt „Molto“ zu erleben.

Foto: „Molto. Versatile local performance“: Konzert von Lorenz Lindner
Foto: © Caroline Lessire

„Molto“ – das ist Performance, Konzert und Skulptur in einem. In seiner einstündigen Improvisation verbindet Lorenz Lindner elektronische und analoge Klänge zu einer atmosphärischen Erzählung, die sich zwischen Freejazz und Filmmusik bewegt. Im Zusammenspiel der zum Teil eigens geschaffenen Instrumente mit einer profunden musikalischen und künstlerischen Ausbildung und Erfahrung entsteht für den Moment des Konzertes ein auf allen Wahrnehmungsebenen erfahrbares Kunstwerk.

„…dezent, aber nachhaltig zugleich klingt diese Musik, sie verrät nicht alle Geheimnisse und offenbart ihre Schönheit im Verrätselten. Die Zuschauer kommen vorsichtig näher, lauschen“, schreibt Julian Weber in einem Artikel über „Molto“ beim Meakusma Festival 2018.

Neben dem Projekt „Molto“ produziert Lorenz Lindner alias Mix Mup elektronische Tanzmusik, veranstaltet eine monatliche Radiosendung auf Berlin Community Radio und betreibt ein Tonstudio nebst Masteringservice und kreativen Beratungsangeboten.

Der Leipziger Künstler und Elektronik-Produzent war außerdem Gast auf großen und kleinen internationalen Bühnen, auf Festivals und in Kunsträumen, zum Beispiele Salon des Amateurs, Jazzfestival Kopenhagen, documenta Kassel, Maerzmusik Berlin, Atonal Berlin, Cafe OTO London und Meakusma Festival.

Sein letztes Vinylalbum „Versatile International Service“ ist auch digital erhältlich.
 



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Was meinen Sie dazu?