Neue Publikation: „Das Zeitalter der Fitness“

Prof Dr Juergen Martschukat

Unter dem Titel „Das Zeitalter der Fitness“ ist im Fischer-Verlag ein neues Buch von Jürgen Martschukat, Professor für Nordamerikanische Geschichte an der Universität Erfurt, erschienen. Darin beschäftigt er sich mit der Frage wie der Körper zum Zeichen für Erfolg und Leistung wurde.

Die Geschichte des Körpers im Neoliberalismus – wie Fitness zur Signatur der Moderne wurde. Wer nicht fit ist, ist irgendwie außen vor. Und wer dick ist, erst recht. Unsere Körper sind unser Kapital. Fitness ist ein Statement. Jürgen Martschukat erzählt, wie wir dahin gekommen sind. Warum werden Manager zu Marathonläufern? Was hat es mit Michelle Obamas „Let’s-Move“-Programm auf sich? Tatsächlich ist Fitness mehr als erfolgreich Sport zu treiben. Wer sich fit hält, übernimmt Verantwortung. Für sich und die Gesellschaft. Er zeigt sich leistungsfähig – ob in der Arbeitswelt, beim Militär oder beim Sex. Eine spannende Bilanz zum Verhältnis von Körper und Macht im neoliberalen Zeitalter – vielleicht ist das Leben als „Couchpotato“ die moderne Form des Widerstands…

Jürgen Martschukat
Das Zeitalter der Fitness
Wie der Körper zum Zeichen für Erfolg und Leistung wurde
S. Fischer, 2019
ISBN: 978-3-10-397365-5
352 Seiten
25 EUR

Der Beitrag Neue Publikation: „Das Zeitalter der Fitness“ erschien zuerst auf WortMelder.

Quelle: https://aktuell.uni-erfurt.de/2019/09/26/neue-publikation-das-zeitalter-der-fitness/