Neue Stauden und intelligente Bewässerung im Hirschgarten

großer Sandkasten umgeben von jungen Bäumen und Sitzmöglichkeiten



Ab Mittwoch, den 25. März 2020, werden die Pflanzflächen im Hirschgarten umgestaltet. Sie bilden die Umrandung des angrenzenden Spielplatzes. Eine neue unterirdische Bewässerung soll Stauden und Bäumen optimale Wuchsbedingungen bieten.

Foto: Die Pflanzflächen am Spielplatz im Hirschgarten werden erneuert.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Im Herbst waren ein Teil der alten Stauden ausgegraben und geteilt worden. Den Winter haben sie in der städtischen Gärtnerei in Marbach verbracht. Die durch das Teilen verjüngten Pflanzen ziehen nun zurück in den Hirschgarten und werden durch neue Arten und Sorten ergänzt.

Eine unterirdische Tröpfchenbewässerung versorgt die Stauden und Bäume auch an heißen Tagen mit ausreichend Wasser. Das System wird automatisch gesteuert und ist mit einem Regensensor ausgestattet. Kommt genug Wasser von oben, wird die Bewässerung ausgesetzt. Da die Pflanzen das aufgenommene Wasser auch wieder abgeben, wird die Umgebung abgekühlt. So leistet die Umgestaltung einen Beitrag zum Stadtklima und steigert die Aufenthaltsqualität an heißen Tagen.

Für die Arbeiten wird der bereits gesperrte Spielplatz eingezäunt. Je nach Baufortschritt wird voraussichtlich ab dem 30. März der nördliche Teil der Eichenstraße für die Baustelleneinrichtung benötigt und ebenfalls abgesperrt. Dadurch entfallen vorübergehend etwa zwölf Parkplätze. Abgeschlossen werden soll die Umgestaltung – vorbehaltlich möglicher Änderungen, die sich aufgrund der aktuellen Situation ergeben – am 18. Mai 2020.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de