„Krisen überstehen wir am besten gemeinsam!“



In der Arnstädter Straße wird ab Montag, 12. Oktober, im Abschnitt zwischen der Viktor-Scheffel-Straße und der Humboldtstraße die Oberfläche der Straße erneuert. Die Verkehrsführung wird bereits ab Freitagnachmittag, 9. Oktober, geändert. Die Bauarbeiten gehen voraussichtlich bis einschließlich 27. Oktober.

Seit Juni verlegen die Stadtwerke in der Arnstädter Straße die Fernwärmeleitungen, weshalb es in diesem Bereich bereits Verkehrseinschränkungen gibt. Wenn die Verlegung fertiggestellt ist, folgt dann ab Montag direkt im Anschluss u.a. die Erneuerung der Asphaltdeckschicht über die gesamte Straßenbreite.

Die Arnstädter Straße bleibt stadteinwärts weiterhin voll gesperrt.  Der stadteinwärtige Pkw-Verkehr wird über Arndtstraße, Werner-Seelenbinder-Straße, Käthe-Kollwitz-Straße und Am Schwemmbach in Richtung Stadtzentrum umgeleitet. Für den Lkw-Verkehr ist eine großräumige Umleitung notwendig.

Der Individualverkehr stadtauswärts Richtung Arnstadt wird durchgehend gewährleistet.

Neu dazu kommt, dass eine Ein- und Ausfahrt in bzw. aus der Johann-Sebastian-Bach-Straße ab Freitag nicht mehr möglich sein wird. Davon ausgenommen ist der Busverkehr. Für die Linienbusse der Evag wird eine Schrankenregelung aufgebaut: Sie können weiterhin aus der Johann-Sebastian-Bach-Straße heraus stadteinwärts in Richtung Kaffeetrichter fahren.

Alle Beteiligten sind bestrebt, die Bauausführung so schnell wie möglich zu realisieren. Das Tiefbau- und Verkehrsamt bittet alle am Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und empfiehlt, insbesondere im Berufsverkehr ausreichend Zeit einzuplanen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de