blank

Der Spielerinnenkader bei Schwarz-Weiß Erfurt für die neue Saison nimmt langsam Konturen an. Nach dem Abgang von Michelle Petter zum Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart, verpflichten die Landeshauptstädterinnen mit Romy Brokking eine ambitionierte Libera aus dem niederländischen Nachwuchsprojekt in Arnheim.

„Auf der Suche für die Nachfolge von Michelle Petter, sind wir auf Romy Brokking gestoßen und ich bin froh, dass sie sich für uns entschieden hat“, sagt Konstantin Bitter zur Besetzung der zentralen Position in der Defensive. Dabei überzeugte den Erfurter Trainer, dass die 20-Jährige neben ihrem volleyballerischen Potenzial auch einiges an Persönlichkeit mitbringt: „Sie hat keine Angst, sich der Herausforderung zu stellen und hat mächtig Bock, hier auf den Deckel zu hauen. Gerade diese Einstellung wird sie als junge Libera hier brauchen und daher bin ich überzeugt, dass sie uns in der nächsten Saison optimal unterstützen wird.“ Für die 1,65m große Athletin, die die niederländischen Jugend-Nationalmannschaften durchlaufen und im vergangenen Jahr mit der U20 den 4. Platz bei der WM erreicht hat, ist es die erste Auslandsstation.

Romy Brokking, die sich vor Ort selbst einen ersten Eindruck über ihren neuen Verein gemacht hat, bevor sie ihre Unterschrift unter den Vertrag setzte, sprüht bereits vor Tatendrang. „Als ich zum ersten Mal nach Erfurt kam, ‚Konsti‘ kennenlernte und mehr über seine Visionen und Ziele erfuhr, war ich sehr aufgeregt und voller Vorfreude, Teil des Teams zu sein. Schwarz-Weiß hat in der vergangenen Saison solche Fortschritte gemacht, dass ich denke, wenn wir hart arbeiten, können wir weiter wachsen. Hoffentlich wird das mit dem Erreichen der Playoffs belohnt.“

Teammanager Yves Wangemann sieht in der noch jungen Libera, die einen Ein-Jahres-Vertrag mit Verlängerungsoption unterzeichnete, eine willkommene Verstärkung für die Ende Oktober beginnende Saison. „Sie ist ein selbstbewusster Spielertyp, den wir auf dieser Position brauchen. Wir sind genau der richtige Verein, in einer starken Liga, in der Romy ihre Qualität beweisen kann.“StS

Der Beitrag Oranje auf Libera-Position erschien zuerst auf Schwarz-Weiß-Erfurt.

Zur Seite von Schwarz Weiss Erfurt

Vorheriger ArtikelErfurter Künstler-Duo bringt Kunstwerk „Transition“ auf die Krämerbrücke
Nächster ArtikelSondervorstellungen einer Komödie über das Leben mit Behinderung, Vorurteile und Freundschaft