„Orientalismus in Mitteldeutschland – Der Fall des Grafen von Gleichen“: Vortrag in der Kleinen Synagoge

„Orientalismus in Mitteldeutschland – Der Fall des Grafen von Gleichen“: Vortrag in der Kleinen Synagoge



Am Dienstag, dem 23. Januar, findet um 19 Uhr in der Kleinen Synagoge Erfurt ein Vortrag zum Thema „Orientalismus in Mitteldeutschland. Der Fall des Grafen von Gleichen“ mit dem Referenten Prof. Jamal Malik statt.

Der Vortrag befasst sich mit den komplexen Entwicklungen kultureller Selbst- und Fremdwahrnehmung. Als Beispiel dient eine Legende aus dem Thüringer Raum: die Sage vom Grafen von Gleichen und seiner zwei Frauen. Darin trifft Orientalismus auf einen Kontext christlich geprägter Vorstellungen: Projektionen eigener Fantasien (in diesem Beispiel Bigamie und Ehevorstellung) auf eine andere fremde Kultur. In der verflochtenen und vielseitigen Geschichte des Kulturkontaktes zwischen Orient und Okzident werden Ursachen und Gründe interkultureller und interreligiöser Begegnung vorgestellt.

Prof. Jamal Malik ist Islamwissenschaftler an der Universität Erfurt.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de