Mountain-Bike Waldstrecke
In der Gegend rund um Erfurt befinden sich aufregende Mountainbike-Strecken. Bildquelle: MichaelGaida / Pixabay.com

Erfurt ist immer eine Reise wert. Viele Besucher kommen in die Stadt, um sich den Erfurter Dom oder die historische Altstadt anzusehen. Doch auch Outdoor-Fans kommen in dieser Gegend voll auf ihre Rechnung. Denn rund um die Stadt gibt es einige interessante Strecken, die zu Fuß oder mit dem Bike erkundet werden können. Noch mehr Spaß macht das mit den passenden Outdoor-Gadgets.

Die Grundmühle ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Erfurter

Die eigene Stadt ist den Erfurtern bestens bekannt und berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Krämerbrücke können bei einem 360 Grad Rundgang auch virtuell besichtigt werden. In der Stadt selbst gibt es sehr viel Natur, vor allem im Zoopark Erfurt, in dem vor kurzer Zeit ein kleines Zebra geboren wurde.

Dennoch gibt es vor allem im Umland von Erfurt noch viel zu entdecken. Viele Erfurter, die sich am Wochenende ein wenig die Beine in der Natur vertreten möchte, steuern beispielsweise die Grundmühle im Weißbachtal an. Sie liegt etwa eine halbe Stunde Fußmarsch von Töttelstadt entfernt. Dort gelangt man am besten mit dem Auto oder etwas umweltfreundlicher mit dem Bus hin. Wer etwas länger laufen möchte, kann auch nach Tiefenthal fahren. Von dort aus sind es etwa 45 bis 60 Minuten Fußmarsch zur Mühle. Wenn nicht gerade wie aktuell ein Virus sein Unwesen in der Gegend treibt, hat die Mühle an Samstagen, Sonntagen sowie an Feier- und Brückentagen geöffnet.

Besondere Wanderausrüstung ist für diesen Kurzausflug nicht erforderlich, dennoch empfehlen sich abhängig von der jeweiligen Jahreszeit vor allem zwei Gadgets: Das erste davon ist eine Stirnlampe, um den Rückweg zum Bus oder zum Auto im Bedarfsfall auch in der Dunkelheit antreten zu können. Die „Petzl E+lite“ kann bequem in der Jackentasche transportiert werden. Sie wiegt gerade einmal 27 Gramm und hat etwa die Größe einer 2-Euro-Münze. Dennoch leuchtet sie die Umgebung sehr gut aus.

Das zweite wichtige Outdoor-Gadget ist ein Schirm, um sich vor eventuellen Regengüssen zu schützen. Bei Wanderern sehr beliebt ist zum Beispiel der „Göbel Light Trek Automatic“. Denn dieser kleine und leichte Schirm lässt sich sehr einfach zusammenschieben und im Rucksack unterbringen. Er übersteht auch stärkere Windböen, bei denen Billig-Modelle schnell ihren Dienst versagen.

Mit dem Mountain-Bike zum Teufelssumpf

Wer die Gegend nicht zu Fuß, sondern mit dem Fahrrad erkunden möchte, findet hier ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Viele Ausflugsziele sind direkt vom Erfurter Hauptbahnhof zu erreichen. So zum Beispiel auch die Teufelssumpf-Runde, die am Bahnhof ihren Ausgang nimmt und auch dort wieder endet.

Eine gute Grundkondition und ein wenig Erfahrung können nicht schaden, um auf der 30 Kilometer langen Strecke seinen Spaß zu haben. Denn nachdem man die Gera und das schöne Waldhaus im Steigerwald hinter sich gelassen hat, gelangt man zu einem anspruchsvollen Trailabschnitt mit einer schwierigen Steilauffahrt. Die Belohnung folgt gleich danach, denn die Abfahrt durch den Steigerwald macht so richtig Spaß.

Wer nicht ortskundig ist und sich in der Gegend nicht verirren möchte, ist mit dem „Garmin Foretrex 401“ gut beraten. Dieses GPS kann am Handgelenk montiert werden und wiegt nur 85 Gramm. Mit zwei handelsüblichen AA-Batterien hält es bis zu 17 Stunden. Das ist für diese Tour auf alle Fälle ausreichend.

Besonders in der Gegend rund um die Gera befinden sich viele unterschiedliche Tiere. Es lohnt sich, hier einen kleinen Halt zu machen und sich auf die Suche zu machen. Besondere Hilfe kann dabei ein Fernglas bieten. Das „Eschenbach Microlux“ wiegt nur 47 Gramm und ist so klein, dass es in jede Hosentasche passt. So kann es auch bequem auf eine Mountainbike-Tour mitgenommen werden.

Auch Preisfehler gehören zur Schnäppchenjagd

Auf der Suche nach den passenden Outdoor-Gadgets zum besten Preis eignen sich Preisvergleichs- und Schnäppchenportale wie beispielsweise „Mein Deal“, bei denen aktuelle Angebote von Händlern in den meisten Fällen schnell den Weg auf die Plattform finden.

Auch wenn die meisten Angebote der Händler gewünscht und gut kalkuliert sind, gibt es manche Schnäppchen, die sie so gar nicht beabsichtigt haben und dadurch möglicherweise auch viel Geld verlieren. Denn immer wieder kommt es vor, dass Artikel zu einem falschen Preis im Internet angeboten werden. Der Grund dafür sind oftmals Kommafehler, die dazu führen, dass Produkte zum Beispiel statt einem Preis von 49,90 Euro für nur 4,99 Euro angeboten werden.

Alle aktuellen Angebote dieser Art sind bei „Mein Deal“ übersichtlich in der Rubrik „Preisfehler“ zusammengefasst. Für Konsumenten ist es wichtig, hier schnell zuzugreifen, denn in den meisten Fällen entdecken die Händler ihren Fehler sehr schnell und korrigieren ihn daraufhin umgehend. Vor ein paar Monaten gab es hier beispielsweise „Dunlop Gummistiefel“ für nur einen Euro zu kaufen. Die zusätzlichen Versandkosten in der Höhe von 3,90 Euro waren in diesem Fall wohl verkraftbar. Doch schon nach wenigen Stunden hat der Händler das Angebot in seinem Shop wieder korrigiert.

Ein paar Tage Erholung am Campingplatz

Wer ein verlängertes Wochenende dazu nutzen möchte, um ein paar Tage an einem See zu verbringen, ist mit der Freizeitanlage „Erfurt am See“ an der Stadtgrenze von Erfurt gut beraten. Der Campingplatz auf der Anlage ist ganzjährig geöffnet und bietet Zugang zu zwei Seen, in denen nach Belieben geangelt und geplanscht werden kann.

Besonders praktisch für diesen Ausflug ist der „Deuter Wash Bag Lite“, indem die wichtigsten Waschutensilien platzsparend aufbewahrt werden können. Die Tasche wiegt nur 38 Gramm und bietet dank Innenfach mit zahlreichen Einschüben genügend Platz für die Zahnbürste und andere wichtige Hygiene-Utensilien.

Wer auch beim Camping-Ausflug nicht auf einen guten Espresso verzichten möchte, kann dazu die „Handpresso Wild Hybrid“ verwenden. Für die Herstellung des braunen Goldes wird nur etwas Kaffeepulver, heißes Wasser und Kraft zum Pumpen benötigt. Wer die Bohnen dazu auch noch frisch mahlen möchte, kann zusätzlich auch noch die „GSI Javagrind-Kaffeemühle“ im Rucksack verstauen.

Für besonderen Schlafkomfort im Zelt sorgt die „Hikenture Camping Isomatte“. Sie wiegt gerade einmal 480 Gramm, lässt sich auf kleinsten Raum zusammenrollen und im Rucksack verstauen und ist mit nur etwa 10 bis 15 Atemzügen leicht und schnell aufgeblasen.

Vorheriger ArtikelAnti-Müll-Kampagne am Venedig gestartet
Nächster ArtikelFahrbibliothek ab Ende April auf Tour