ein Baum aus Metall steht umhüllt von Leitern zur Bearbeitung auf dem Hof des Künstlers



Der „Paradiesbaum” für den Erfurter Petersberg ist auf dem Weg von Israel nach Deutschland. Wie die Organisatoren der Achava Festspiele Thüringen mitteilen, hat der palästinensische Künstler Nihad Dabeet die Nachbildung des Olivenbaumes aus Stahl und Kupfer in seinem Heimatort Ramle bei Tel Aviv erfolgreich in einen Überseecontainer verladen.

Im September soll er auf dem Aussichtsplateau aufgestellt werden



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de