POL-ESW: Pressebericht 15.04.2019 |

▷ LPI-EF: Unbekannte Substanz im Anger 1 festgestellt


15.04.2019 – 10:48

Polizei Eschwege

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss

Am Sonntagabend, gg. 23.30 Uhr unterzog eine Streife der Polizeistation Eschwege einen 22-jährigen Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Nachdem die Beamten das Fahrzeug im Stadtgebiet Eschwege angehalten hatten und an das Fahrzeug herantraten, stellten sie im Fahrzeuginneren einen charakteristischen Geruch nach Betäubungsmitteln fest. Ein entsprechender Drogenvortest verlief im Anschluss dann auch positiv, so dass der aus Eschwege stammende Pkw-Fahrer sich im Anschluss einer Blutentnahme im Klinikum Werra-Meißner unterziehen musste. Der Fahrer muss sich nun wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten.

Wildunfälle

Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Erfurt kollidierte am Sonntagabend gg. 23.05 Uhr auf der Bundesstraße B 250 zwischen Altenburschla und Wanfried mit einem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2500.-EUR.

Am frühen Montagmorgen gg. 03.45 Uhr kollidierte ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege auf der Fahrt von Eschwege in Richtung Bad Sooden-Allendorf auf der Bundestraße B 27 ebenfalls mit einem Reh. Auch hier verendete das Reh an der Unfallstelle, der Sachschaden am Pkw wird hier mit 2000.-EUR angegeben.

Polizei Hessisch Lichtenau

Am Sonntagabend gg. 18.30 Uhr endeten in einem Mehrfamilienhaus in Velmeden anfängliche Streitereien und Beschwerden wegen Ruhestörung in einer wechselseitigen Körperverletzung. Nachdem sich ein 30-jähriger aus Großalmerode, der bei seiner 26-jährigen Freundin zu Besuch war, bei einem anderen Hausbewohner, ein 26-jähriger Mann aus Hessisch Lichtenau, wegen Ruhestörung beschweren wollte, kam es nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Männern auch zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten, Rangeleien und Faustschlägen. Zudem eilte die 26-jährige Frau ihrem Freund bei der Auseinandersetzung zu Hilfe und benutzte offenbar auch ein Tierabwehrspray, um ihren Freund vor weiteren Angriffen zu schützen. Durch die Polizei wurden von beiden Parteien jeweils Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall mit 3 Leichtverletzten

20000.-EUR Sachschaden und 3 Leichtverletzte sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am Sonntagabend gg. 18.45 Uhr bei Neu-Eichenberg. Ein 31-jähriger aus Witzenhausen befuhr mit einem Klein-Lkw die Bundesstraße B 80 aus Richtung Hohengandern kommend, in Richtung Unterrieden. Beim Einfahren in die Kreuzung zur B 27 übersah der 31-jährige dann eine vorfahrtberechtigte 21-jährige Witzenhäuserin, die mit ihrem Pkw die Bundesstraße B 27 aus Richtung Unterrieden kommend, in Richtung Neu-Eichenberg befuhr. Die 21-jährige Witzenhäuserin und ihre 25 und 19 Jahre alten Mitfahrer wurden dabei jeweils leicht verletzt und zogen sich u.a. Prellungen und HWS zu. An den Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Da die Fahrzeuge außerdem nicht mehr fahrbereit waren, erfolgte in beiden Fällen auch eine Abschleppung der Fahrzeuge.

Alleinunfall, Fahrerin leicht verletzt

Am Sonntagmittag gg. 13.30 Uhr kam eine 43-jährige Pkw-Fahrerin aus Witzenhausen beim Befahren der Bundesstraße B 80 von Witzhausen in Richtung Unterrieden von der Fahrbahn ab, geriet auf dem Seitenstreifen ins Schleudern und prallte schließlich gegen die Schutzplanke. Am Pkw entstand dabei nicht unerheblicher Sachschaden, die Fahrerin selbst wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Pkw musste im Anschluss von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Unfallflucht

Am Sonntagmittag gg. 13.00 Uhr wurde in der Ludwigsteinstraße eine Grundstücksmauer durch einen Lkw beschädigt. Nachdem sich der verantwortliche Lkw-Fahrer, ein 54-jähriger aus Hardegsen, zunächst unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, stießen die Beamten der Polizei in Witzenhausen bei den Unfallermittlungen u.a. aufgrund von Zeugenaussagen auf das verursachende Fahrzeug und konnten den verantwortlichen Fahrer schließlich ermitteln. Der entstandene Schaden an der Grundstücksmauer wird mit 500.-EUR angegeben.

Polizeidirektion Werra-Meißner – Pressestelle-; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell



Hier geht es zum

Was meinen Sie dazu?