Auf dem Foto ist ein Ladenschaufenster mit darin ausgestellten Produkten zu sehen.



Im Pop-up-Store F11 in der Erfurter Innenstadt geht es in diesem Monat sehr kreativ zu. Gleich zwei Unternehmen, Sandruschka. Raum für Gestaltung und Carbine Cloth, locken die Erfurterinnen und Erfurter sowie ihre Gäste in die Räumlichkeiten.

Foto: © Fotografie: Tina Wagner

Unter dem eigens von Sandruschka für den Store neu kreierten Begriff „Kreativitäter*innen“ stellen die beiden Unternehmen einfallsreiche Produkte und Dienstleistungen zur Schau und animieren so alle Besucherinnen und Besucher des Ladens zur Kreativität.

Das Kreativunternehmen Sandruschka. Raum für Gestaltung hat sich auf Illustrationen, Grafikdesign, Webdesign und Graphic Recording (visuelles Protokoll) spezialisiert. Die „Kreativitäter*innen“ aus Weimar geben ihr Wissen im Bereich Visualisierung gerne weiter (#wissenlassen) und lieben es zu helfen, die eigenen kreativen Potenziale zu wecken, um somit das Gute in der Welt voranzutreiben und neue Ideen und Konzepte für Klimaschutz, Gesellschaft, Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften zu entwickeln. Die Besucherinnen und Besucher des Pop-up-Stores dürfen sich in den zahlreichen Workshops davon überzeugen lassen, dass auch sie zu einem oder einer „Kreativitäter*in“ werden können (#reinlassen). Ob groß, ob klein und egal mit welchem Vorwissen – alle sind willkommen, die Themenwelten von Flipchart, Sketchnotes, Handlettering oder auch One-Line-Art zu erkunden. Unter dem Motto „Anders Arbeiten, Anders Leben“ können Interessierte gerne in Diskurs mit dem Team treten und gemeinsam überlegen, was hilft, ein Leben zu führen, das im Einklang mit der Arbeitswelt steht (#weglassen). Inspiration dafür bietet auch der Music Monday im F11 (#krachenlassen). Bei toller Musik ist viel Zeit für ein ausgelassenes Gespräch (#rauslassen). Sandra Bach, Geschäftsführerin von Sandruschka, resümiert: „Wir freuen uns auf viele schöne Momente und spannende Unterhaltungen mit unseren Mitmenschen im Pop-up-Store. Gerade das fehlte uns sehr in den Lockdowns während der Corona-Zeit.“

Kreativ wird es auch bei Carbine Cloth. Die Inhaberin Evelin Ruhe aus Erfurt verzaubert alle Besucherinnen und Besucher mit ihren einzigartigen Tüchern. Mit einem Karabiner-Verschluss lässt sich ein Tuch als Cape, Poncho oder sogar Kapuze tragen und dient somit als Hingucker in der kommenden kalten Jahreszeit. Und da sie sich als „Kreativitäterin“ stets weiterentwickelt, gibt es auch gleich noch eine passende Handtasche dazu. Natürlich ist alles handmade und nur in geringen Stückzahlen oder auch nur als Einzelstück hergestellt. Evelin Ruhe freut sich auf die Zeit im Laden und sagt: „Mit meinen Tüchern hoffe ich, die Erfurterinnen und Erfurter auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten und ihnen einen einfallsreichen Halsschmuck bieten zu können.“

Sandruschka. Raum für Gestaltung ist bis 29.10.2021 und Carbine Cloth bis 30.10.2021 im Pop-up-Store | F11 des Amtes für Wirtschaftsförderung anzutreffen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelErfolgversprechende Investmentstrategien für schnell Renditen
Nächster ArtikelStolz auf’s Holz – Brillen aus der Natur