mehrere Radfahrende stehen in Reihen auf dem Erfurter Domplatz und warten auf den Start einer Radtour



Alle Teilnehmenden des Stadtradelns sind am Dienstag, dem 12. Oktober, um 14:00 Uhr zur Preisverleihung eingeladen. Im Hof des Forsthauses Willrode werden die besten Radelnden sowie Teams der verschiedenen Kategorien von Andreas Horn, Erfurts Beigeordneten für Sicherheit und Umwelt, ausgezeichnet. Im Anschluss werden gemeinsam 340 junge Eichen gepflanzt. Sie dienen der Wiederaufforstung im Werningslebener Forst nach Schäden durch Borkenkäfer.

Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Insgesamt 340.526 Kilometer wurden während des dreiwöchigen Stadtradelns in diesem Jahr von 1.828 Radelnden gesammelt. Pro 1.000 gefahrene Kilometer spendet das Umwelt- und Naturschutzamt einen Baum. Gepflanzt werden die Eichen mit Unterstützung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V., und dem Forstamt Willrode.

Stadtradelnde, die an der Preisverleihung mit anschließender Baumpflanzung teilnehmen möchten, können sich noch anmelden: per E-Mail an stadtradeln@erfurt.de oder telefonisch unter 0361 655-2530/2320. Das notwendige Werkzeug wird zur Verfügung gestellt, Handschuhe sollten bei Bedarf mitgebracht werden. Eine Wegbeschreibung für alle, die mit dem Auto direkt zur etwa 1,5 Kilometer entfernten Pflanzstelle fahren wollen, wird auf Wunsch zugesendet.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelBuga-Abschied: Dankeschönaktion für Dauerkarteninhaber
Nächster ArtikelDiskussion erwünscht: Bürgerbeteiligung zur weiteren Verkehrsberuhigung des Wenigemarkts