Pünktlich um 11:11 Uhr hieß es heute: Erfordia Helau!

Zwei Herren mit Narrenkappe, ein Kinderprinzenpaar und mehrere Kinder im Tanzmariechenkostüm jubeln in einem Saal.



Die fünfte Jahreszeit hat begonnen! Um 11.11 Uhr traf sich das närrische Volk auf dem Fischmarkt vor dem Rathaus, um anschließend im Festsaal mit der närrischen Ratssitzung die Karnevalssaison 2019/2020 einzuleuten.

Foto: GEC-Präsident Thomas Kemmerich und OB Andreas Bausewein bei der Proklamation des Kinderprinzenpaares, Alia I. und Quinn-Silas I.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Erfordia helau! So hallt es ab heute wieder auf Bühnen, Straßen und Plätzen und in den Sälen unserer Stadt. Die fünfte Jahreszeit hat begonnen und die Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC) legte sogleich los mit dem karnevalistischen Treiben.

Nach der Begrüßung durch GEC-Präsident Thomas Kemmerich und Oberbürgermeister Andreas Bausewein auf dem Fischmarkt folgte im Rathausfestsaal die Proklamation des neuen Kinderprinzenpaares – traditionell eine Aufgabe für das Stadtoberhaupt.

In der Saison 2019/2020 schwingen Alia I. und Quinn-Silas I. das Zepter. Prinzessin Alia ist 12 Jahre alt und tanzt, seit sie bemerkt hat, dass man auf Beinen mehr als nur stehen kann. Sie ist seit 4 Jahren aktives Mitglied beim Karnevalclub Braugold und trainiert viermal pro Woche im Garde-, Show- und Solistenbereich. Seit zwei Jahren beweist sie ihr Können als Mariechen und in der Garde auch auf verschiedenen Turnierbühnen. Dass sie zudem auch noch gut reden kann, hat sie bereits in der Bütt bewiesen. Sie ist also ein echtes karnevalistisches Urgestein und damit hervorragend für das Amt als Kinderprinzessin geeignet.

Kinderprinz Quinn-Silas I. ist 13 Jahre alt, geht in die siebte Klasse. Er ist begeisterter Fußballer, sein Hobby ist das Sammeln von interessanten Kronkorken. Karnevalistisch ist er seit kurzem stolzes Mitglied im KKH. Der spontane Wortwitz ist ihm in die Wiege gelegt und die familiären Vorbilder im Karneval sind vielfältig. Nachdem seine Eltern schon Prinzenpaar waren und auch sein großer Bruder schon das Ornat des Kinderprinzen getragen hat, hält es ihn jetzt nicht mehr nur im Publikum. Als echte Erfurter Puffbohne freut er sich schon lange auf seine Zeit als Kinderprinz in dieser Saison.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de