großes helles Gebäude



Bereits zum vierten Mal wurde der Volkshochschule Erfurt ihre ausgezeichnete Qualität bestätigt: Sie erfüllt die Qualitätsstandards nach LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung).

Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Nach einem umfangreichen Selbstreport, einer Visitation und einem Abschlussworkshop zur Festlegung neuer strategischer Ziele betonte die Gutachterin der Testierungsstelle Con!flex, Heidi Ellner, dass sie die Volkshochschule insgesamt als eine Bildungseinrichtung auf sehr hohem Niveau kennengelernt habe. Sie hob besonders die starke Kundenbindung hervor. Zum ersten Mal wurde die VHS Erfurt rezertifiziert, ohne Auflagen zum Selbstreport erfüllen, das heißt, ohne Prozesse verändern oder optimieren zu müssen.

Der Leiter der Volkshochschule Erfurt, Torsten Haß, sieht die aller vier Jahre stattfindende Qualitätstestierung als Chance, Abläufe in der Volkshochschule zu reflektieren. „Die fachkundige Beratung durch Heidi Ellner liefert uns einen echten Mehrwert, da wir durch die Rückmeldung die Arbeit der VHS weiter verbessern können“, so Haß. „Auch, wenn die Reflexion so positiv verläuft wie in diesem Jahr, nehmen wir aus dem Gutachten wertvolle Tipps mit.“

Die Erfurter Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke gratulierte Dr. Werner Ungewiß, dem Leiter des Amtes für Bildung, Torsten Haß und den Mitarbeitenden der Volkshochschule nach Abschluss des Workshops. „Ich freue mich mit dem gesamten Team über die positive Rückmeldung der Gutachterin“, so Hofmann-Domke. „Die Volkshochschule nimmt in der Erfurter Bildungslandschaft eine wichtige Funktion ein, die sie dank des Einsatzes aller Beteiligten mit hoher Qualität erfüllt.“

Diese positive Bewertung muss und darf sich nun vier Jahre lang weiter in jedem Kurs der Volkshochschule bewähren.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelGeänderte Öffnungszeit
Nächster ArtikelOnline-Gespräch: „Schöner ist der Glanz des Bräutigams als die Sonnenscheibe“