blank

Rica Maase und Schwarz-Weiß Erfurt gehen gemeinsam in die Saison 2021/22. Beide Seiten einigten sich auf eine Vertragsverlängerung und freuen sich auf die dritte Saison der 21-Jährigen im Trikot des Thüringer Erstligisten.

„Rica hat in der abgelaufenen Saison bei ihren Einsätzen eine klare Leistungssteigerung nachgewiesen. Wir sind überzeugt, dass sie sich weiter steigern und eine wichtige Leistungsträgerin in unserer Mannschaft sein wird“, ist Team-Manager Yves Wangemann von der Diagonalspielerin überzeugt.

Auch Maases neuer Trainer, Konstantin Bitter, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Ex-Dresdnerin: „Rica hat in ihrem zweiten Jahr in Erfurt richtig losgelegt und aus meiner Sicht zu wenig Einsatzchancen bekommen. Sie hat viel Potenzial, das noch nicht ausgeschöpft ist. Ich habe großes Vertrauen in ihre Fähigkeiten, sie kann eine wichtige Spielerin für uns sein und wird wichtige Punkte für uns erzielen.“

Der einen Goldmedaille für die Auszeichnung zur wertvollsten Spielerin beim Heimsieg gegen Münster, sollen der 1,87m großen Angreiferin zufolge weitere hinzukommen. „Ich möchte an die letzte Saison anknüpfen, viele Punkte erzielen und so meinen Beitrag leisten, dass wir erfolgreich sind und zeigen können, dass wir in die 1. Bundesliga gehören. Ich habe ein gutes Gefühl, dass Konstantin mich voranbringt, weshalb ich auch in Erfurt verlängert habe“, begründet Maase ihre Entscheidung pro Schwarz-Weiß und gesteht, dass sie „schon richtig heiß ist“ auf die kommende Saison. StS

Zur Seite von Schwarz Weiss Erfurt

Vorheriger ArtikelStadt Erfurt wird OVG-Urteil zur Umweltzone akzeptieren
Nächster ArtikelAuenteich und Brücke über die Straße der Nationen freigegeben