Riesenerfolg für Musical „Der Name der Rose“ bei den DomStufen-Festspielen 2019

Am Sonntag: Künstlerinnengespräch in der ZNE!-Ausstellung



21 ausverkaufte Vorstellungen und 100 Prozent Auslastung

Insgesamt 44.457 Menschen haben das Musical „Der Name der Rose“ nach Vorlage des weltberühmten Romans von Umberto Eco zwischen dem 9. August und dem 1. September 2019 gesehen. Das starke Interesse sorgte an allen 21 Vorstellungstagen für eine ausverkaufte Zuschauertribüne. Großes Wetterpech hatten allerdings die Premierengäste, denn am 9. August musste die Vorstellung aufgrund eines Gewitters mit Starkregen nach nur 49 Minuten Spieldauer abgebrochen werden. An einem Vorstellungstag wurde das Musical aufgrund der Wetterlage ca. 10 Minuten verkürzt aufgeführt. 

Die Gesamtauslastung der 21 Abendvorstellungen lag bei 100 Prozent.

Dem norwegischen Autorenduo Øystein Wiik und Gisle Kverndokk war es gelungen, die Vertonungsrechte für den Roman zu bekommen. In der Regie von Axel Köhler und in einem aufwändig gestalteten, spektakulärem Bühnenbild kam es dann als Musical auf die einmalige Freilichtbühne mitten in Erfurt.

Die Besucherbilanz bestätigt die schon für 2018 getroffene Entscheidung des Theaters Erfurt, die Festspiele von zwei auf drei Wochen zu verlängern. Neben dem regionalen Publikum erlebten auch mehreren Tausend Touristen das Musical und besuchten damit gleichzeitig Thüringen und seine Landeshauptstadt. Die 14 Vorstellungen des Kinderstücks „Pettersson und Findus und der Hahn im Korb“ im Rahmen von Domino, den DomStufen-Festspielen für die Kleinen, besuchten 8.010 Zuschauer.

Im nächsten Jahr zeigt das Theater Erfurt bei den DomStufen-Festspielen die Oper „Nabucco“ von Giuseppe Verdi und für Kinder „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Bis Ende September gibt es zehn Prozent Frühbucher-Rabatt auf Karten für „Nabucco“.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de