im Vordergrund stehen mehrere Männer vor einem eingerüsteten Rohbau, im Vordergrund lassen Kinder Ballons steigen



Am 9. September 2021 wurde in Kerspleben Richtfest gefeiert. Der Erweiterungsbau der Gemeinschaftsschule 7, der im Rohbau fertig ist, wird zusätzlichen Platz für 300 Schülerinnen und Schüler bieten. Aktuell werden 449 Kinder und Jugendliche Unterrichtet.

Foto: Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke beim Richtfest im Erfurter Ortsteil Kerspleben
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Neben 14 allgemeinen Unterrichtsräumen, die mit einer Größe von jeweils rund 60 m² Platz für je 24 Schülerinnen und Schüler bieten, sind auch Gruppenräume, Räume für die Schülerspeisung und Aufenthaltsräume für Lehrerinnen und Lehrer vorgesehen. Das Gebäude wird nach den aktuellen Vorschriften barrierefrei gebaut. So sind beispielsweise alle Geschosse über einen Aufzug erreichbar und verfügen über jeweils einen barrierefreien Sanitärraum. Während Hausalarm, Datennetz und die elektroakustischen Anlagen an das Hauptgebäude gekoppelt werden, erhält der Neubau eigene, von den Bestandsgebäuden unabhängige Hauanschlüsse.

Das in der Grundfläche 850 Quadratmeter große Gebäude wird in Modulbauweise errichtet. Die vorgehängte, hinterlüftete Fassade wird mit farbigen Schichtstoffpressplatten verkleidet. Eine mineralische Wärmedämmung schafft ein angenehmes Innenklima. Das Flachdach wird mit einer pflegeleichten Bepflanzung als extensives Gründach gestaltet und leistet so einen positiven Beitrag zum Mikroklima. Die Entwässerung erfolgt über Fallrohre, eine neue Versickerungsanlage für Regenwasser wird errichtet

Nachdem die erste Ausschreibung im letzten Jahr ergebnislos eingestellt werden musste, hatten im Mai 2021 die Bauarbeiten begonnen. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 soll der Neubau fertiggestellt sein. Die Kosten betragen rund 5,9 Millionen Euro.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger Artikel„Pocket-Park“ an der Nordhäuser Straße ist fertig
Nächster ArtikelSauna in der Roland-Matthes-Schwimmhalle öffnet länger