Schülerpraktikum in den Ferien? Emely erzählt, wie’s war.


Corona: Zwei Jahre in Folge fiel für mich nun schon das schulische Praktikum aus. Nächstes Jahr bin ich in der 11. Klasse und habe gar keine praktische Erfahrung. Na super! Da kam mir die Idee. Ein freiwilliges Schülerpraktikum in den Sommerferien. „Kein Problem!“, hieß es von Seiten der Stadtwerke Erfurt. So kam es, dass ich für zwei Wochen Teil der Unternehmenskommunikation wurde.

An meinem ersten Tag hatte ich gleich einiges zu tun. Nach einem Anruf im Tierheim „Am Lutherstein“ – dort sind die Hunde untergebracht, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind – ging es für mich gleich an das Schreiben eines Social-Media-Beitrages über einen alten Hund, dessen Besitzerin plötzlich starb, sodass er im Tierheim landete. Text schreiben, Fotos einstellen – fertig. Über 12.000 Facebook-User sahen den Beitrag über Indy, der jetzt sogar schon ein neues Zuhause hat.



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de

Vorheriger ArtikelSonderführungen in der Ausstellung „Blühstreifen – zwischen Traum und Zaun“ in der Kunsthalle
Nächster ArtikelFerienprogramm im Stadtmuseum