Drei Menschen stehen vor einem Ladengeschäft.



Denise, Jacob und Marcus gründeten Otkuthür vor circa einem Jahr. Mit ihrer innovativen Produktidee möchten sie ihren eigenen Traum der Selbstständigkeit verwirklichen und zeigen, dass Thüringen bunt, vielfältig und weltoffen ist. Ein Shirt aus Holz im Osternest – die perfekte Symbiose.


<!– –>


Foto: © Otkuthür

Otkuthür steht für Klamotten aus Holz. Die von den drei Gründern entworfenen Shirts und „Kapuzies“ haben ein angenehmes Tragegefühl – sie sind atmungsaktiv und werden nachhaltig produziert. Außerdem stehen schicke „Beuteln“ im Angebot.

Seit einem halben Jahr fiebern und arbeiten die drei Gründer auf ihren Auftritt im Pop-up-Store | F11 hin. „Für uns ist es eine großartige Chance unsere Produkte in so exponierter Lage zum Kauf anzubieten. Wir sind neugierig, was die Kundinnen und Kunden dazu sagen,“ so Marcus Rönnert. „Aber, wir möchten die Zeit im F11 auch dafür nutzen, zu verschiedenen Terminen Treffpunkte zu schaffen. Wir wollen mit Menschen aus und in Thüringen ins Gespräch kommen – und was eignet sich da besser als ein Laden auf Zeit.“.

 Die drei Gründer laden zu folgenden Veranstaltungen in den F11 ein:

  • Di., 12.04.2022: Info-Abend zum Thema Nachhaltigkeit & regionale Textilproduktion | Gibt es bezahlbare Kleidung, die komplett aus Thüringen kommt?
  • Sa., 16.04.2022: Bingo-Abend
  • Mi., 20.04.2022: Gründerfrühstück zusammen mit dem KrämerLoft und dem Werkhaus Inklusion
  • Fr., 29.04.2022: Abschlussparty mit zwei tollen Bands

Dieser Kurzzeitmietvertrag, mit einem klassische Start-up für den Einzelhandel, ist ganz im Sinne der Vision, die das Konzept für den Pop-up-Store | F11 beschreibt. Drei junge Gründer mit innovativem Produkt – Freude, Neugierde, Eifer und Spannung liegen beim Betreten des Ladenraums in der Luft. Dies und die wieder einmal gelungene Einrichtung des in die Jahre gekommenen Gebäudes macht den Besuch im F11 zu einem Einkaufserlebnis für die ganze Familie.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelÖffentliche Auslegung der Bedarfsplanung Kindertageseinrichtungen/Kindertagespflege
Nächster ArtikelNeue Ideen zum Umgang mit Nachtlärm in Erfurter Parks und Grünanlagen gesucht