Sieger des SWE Papierwettbewerbes wurden ausgezeichnet

Papiersammeln

Ein Schuljahr lang füllten Grundschul- und Kindergartenkinder aus 105 Erfurter Einrichtungen emsig die Papiersammelcontainer der SWE Stadtwirtschaft GmbH. Nicht nur zum Spaß, sondern auch um ihren ganz eigenen Beitrag zum Recycling des überaus wichtigen Wertstoffs zu leisten.

Anlass war natürlich wieder der Papiersammelwettstreit der Stadtwerke Erfurt Gruppe, der dieses Jahr zum 15. Mal stattfand. Die Sammelleidenschaft des Nachwuchses ist weiter ungebrochen. „240.922 kg, also knapp 241 Tonnen, kamen zusammen“, sagt Marco Schmidt. Er ist Geschäftsführer der SWE Stadtwirtschaft GmbH und freut sich über das Interesse der Kinder an Themen rund ums Recycling.

Immerhin galt es, von September 2017 bis Mai 2018 große Mengen an Altpapier zusammenzutragen. Annett Glase: „Wenn eine Tonne Altpapier dreizehn 70-jährige Kiefern ersetzt, dann konnten damit ca. 3000 Bäume vorm Abholzen gerettet werden. Das ist schon fast ein kleiner Wald.“ Annett Glase ist Referentin Schulkommunikation in der Stadtwerke Erfurt Gruppe. Als Dankeschön gab es für die Sammelsieger einen Vormittag mit Spiel, Spaß und Spannung rund um das Thema Papier. Marco Schmidt, Geschäftsführer der SWE Stadtwirtschaft GmbH, zeichnete gemeinsam mit Annett Glase die Wettbewerbssieger aus, die sich am 27. Juni 2018 in der Lutherkirche und beim Christlichen Verein Junger Menschen Erfurt e. V. (kurz: CVJM) trafen.

Auch die Gewinner des Kreativteils wurden prämiert, bei dem sich in diesem Jahr passenderweise alles um „Bäume aus Papier“ drehte. 21 Einrichtungen machten mit und bastelten über 50 Bäume – aus 100% Altpapier. Dem Ideenreichtum waren dabei keine Grenzen gesetzt. Dementsprechend farbenfroh und ideenreich waren die Kunstwerke, die die Kinder bastelten. Bis zum 6. Juli können die Ausstellungsstücke noch im Hause der Stadtwerke bewundert werden.

Doch nicht nur Preise gab es zu gewinnen, auch tolle Aktionen fanden statt. Die Lutherkirche verwandelte sich in ein Theater. Hier konnten die Kinder das Stück „Wundersame Baumgeschichte“ erleben und sich an verschiedenen Stationen rund ums Papier ausprobieren. Während des gesamten Projektzeitraumes nahmen die Kinder an weiteren Angeboten teil. Dazu zählten das Papierschöpfen, ein Schattentheaterstück von „Zauberhaften Geschichten aus dem Baum“ und das Aufnehmen eines selbst vertonten Hörspiels.

Was meinen Sie dazu?