Zwei Frauen, und in der Mitte ein Mann, sitzen nebeneinander an einem Tisch und unterschreiben einen Vertrag.



Um die Lebensverhältnisse und die Gesundheit der Bürger in Erfurt zu verbessern, haben die Stadt und die AOK Plus eine Gesundheitspartnerschaft geschlossen. Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Alexandra Krumbein, Regionalgeschäftsführerin der AOK Plus, unterschrieben dazu heute eine entsprechende Vereinbarung. Die Maßnahmen der zunächst auf zwei Jahre angelegten Gesundheitspartnerschaft sind insbesondere darauf ausgerichtet, Menschen mit sozialer Benachteiligung zu erreichen, um deren Gesundheitschancen zu verbessern.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelGymnasiums „Hannah Arendt“ beteiligt sich Profilierungskonzept
Nächster ArtikelSynagogenabend zum Thema „Das Augsburger Wassermanagement-System – Welterbe seit 2019“