An jedem ersten Dienstag im Monat findet eine öffentliche Führung durch einen Ausstellungsbereich des Erfurter Stadtmuseums in der Johannesstraße statt. Am Dienstag, dem 7. Oktober 2014, führt um 17:00 Uhr Harald Baum, Fördervereinsmitglied und Historiker aus Erfurt.
Die Schwerpunkte seiner Führung liegen in der Schilderung des Lebens in der DDR und der Ereignisse rund um den 7. Oktober 1989 in Erfurt. Die Führung erfolgt in der Ausstellung “Metamorphosen einer Stadt – Erfurt 1815 bis 1990”. Eine Auswahl der dort präsentierten Objekte bildet den Rahmen für den Rundgang. Schreibmaschinen, wie die der Firma “Optima” oder das Museumskino, schlagen den Bogen zur wirtschaftlichen Situation in der DDR und leiten zu kulturpolitischen Informationen über. Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen des Historikers beleben die Führung.
Ebenfalls am Dienstag, dem 7. Oktober, und am Mittwoch, dem 8.Oktober, jeweils 14 Uhr, besteht die Möglichkeit für kleine und große Schulkinder, den Schulalltag in der DDR zu erleben. Dabei erzählen zahlreiche Objekte aus dem Depot interessante Geschichten, die zum Lauschen animieren.
Termin:
Dienstag, 07.10.2014 um 17:00 Uhr Stadtmuseum Erfurt, Johannesstraße 169

Mehr zum Thema:
Dienstag, 07.10.2014 & Mittwoch, 08.10.2014, jeweils 14:00 Uhr
Seid bereit – immer bereit? Schulalltag in der DDR
Objekte aus privater Hand und aus dem Depot animieren zum Erzählen und Zuhören.
Für Kinder ab 6 Jahren. Der Familienpass kann dazu genutzt werden.