Start-Ziel-Sieg mit 25 Top-Minuten

In der zweiten Hälfte offenbarten die Frauen von Trainer Herbert Müller zu viele Fehler im Angriff und Lücken in der Abwehr. Beste THC-Werferin war Katrin Engel mit sieben Treffern. Für Göppingen trafen Maike Daniels, Nicole Dinkel und Maria Kiedrowski jeweils vier Mal.

Der THC startete furios. Schnell führte man mit 5:1. Im Angriff wurde schnellstmöglich der Abschluss gesucht und die Abwehr stand kompakt und sicher. Wenn Göppingen doch mal durchkam, stand da immer noch Maike März. Die Gäste hatte große Probleme im Abschluss, das Tor wurde nur von der 7m-Marke getroffen und davon parierte Maike März zwei. Leider landete der Abpraller jeweils beim Gegner, so dass doch noch das Tor für Göppingen fiel. In der 15. Minute führten die THC-Mädels bereits 10:4. In dieser Phase gab es schönen Tempohandball zu sehen und so fielen viele Tore im  Tempogegenstoß, den meist Lydia Jakobisova vollendete. In der 22. Minute zeigte Spielführerin Kerstin Wohlbold eine starke eins gegen eins-Aktion, konnte allerdings nur unfair gestoppt werden. Den fälligen Strafwurf verwandelte Katrin Engel gewohnt sicher, bereits ihr vierter in diesem Spiel (13:5). Kurz darauf gab es Szenenapplaus für einen erfolgreichen Heber von Lydia Jakobisova. Die THC-Damen kontrollierten bis dahin das Geschehen nach Belieben und konnten mit einem beruhigenden 17:10 in die Kabine gehen.

Den Start der zweiten Halbzeit verschliefen die THC-Frauen völlig. Durch einen Tempogegenstoß von Maria Kiedrowski kam Göppingen auf 14:18 heran (36. Min). Trainer Herbert Müller hatte bereits zwei Minuten vorher seine Auszeit genommen, diese zeigte jedoch erst einmal keine Wirkung. Kurz darauf erlöste Neuzugang Ana Gros durch ihren ersten Treffer ihr Team von der Torflaute. Sie war es auch, die die nächsten zwei Tore für die Gastgeberinnen werfen sollte. Erst traf sie mit einem „Hammer“ direkt in den Winkel, danach verwandelte sie einen Strafwurf zum 21:14. Nach diesem Hoch folgte gleich wieder ein Tief im Spiel des amtierenden deutschen Meister. Göppingen gab nicht auf und kämpfte sich erneut auf vier Tore heran (23:19 – 53.Min. Jetzt kam auch die neue Torhüterin Katarina Tomasevic, die seit der 42. Minute im THC-Tor stand, zu guten Paraden und verhinderte ein weiteres Verkürzen der Gäste. In den letzten Minuten bewiesen die THC-Mädels noch einmal ihr Kämpferherz. Sie bauten ihre Führung wieder auf sieben Zähler aus. Sonja Frey markierte das 28:21, bevor Beate Scheffknecht den Schlusspunkt in der Partie setzte. Positiv anzumerken ist, dass sich jede eingesetzte THC-Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

Stephanie Lapp

Stimmen zum Spiel:
===============

Herbert Müller (THC): Schönspielerei war heute nicht gefragt. Wir wollten nur die zwei Punkte behalten. Doch bis zur 25. Minute haben wir sehr, sehr schön gespielt. Ein schnelles Angriffsspiel, eine starke Abwehr und Maike März im Tor haben mir sehr gut gefallen. Danach haben wir leider unsere Linie verloren und zu viele Fehler gemacht. In der Zukunft wünsche ich mir, dass wir über 60 Minuten ein gutes Spiel zeigen. Doch trotz allem war es ein gelungener Einstand.

Aleksandar Knezevic (Göppingen): Meine Gratulation. Der THC war deutlich besser und ist sehr tempostark gestartet. In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Chance genutzt und kämpferisch überzeugt. Doch auf uns wartet noch viel Arbeit.

Statistik:
=========

Thüringer HC: Dinah Eckerle, Maike März, Katarina Tomasevic, Nadja Nadgornaja (2/1), Sonja Frey(2), Ana Gros (3/1), Danick Snelder (2), Nadja Bolze, Petra Popluharova (1), Mie Augustensen (2), Katrin Engel(7/5), Anja Althaus (1), Lydia Jakubisova (5), Kerstin Wohlbold (3).

FA Göppingen: Julia Schulz, Jasmina Jankovic, Anja Brugger (1), Beate Scheffknecht (2), Angela Dolder, Birute Stellbrink (2/1), Maike Daniels (4/1), Karin Weigelt (2), Jenny Karolius, Nicole Dinkel (4/2), Maria Kiedrowski (4), Anika Leppert, Alena Vojtiskova (3).

Strafwürfe: 9/7 – 6/5.

Zeitstrafen: 3 – 6 ; Anika Leppert (FA) Disq. 3. Zeitstrafe (60.Min).

Schiedsrichter: Peter Behrens / Marc Fasthoff (Düsseldorf).

Zuschauer: 900.

—————————————————————————-
Weitere Informationen unter:
http://www.thueringer-hc.de
und

Was meinen Sie dazu?