Straße Am Herrenberg früher fertig als geplant

Geänderte Öffnungszeiten der Alten Synagoge während des Ausstellungsaufbaus



Seit Anfang September wird ein Teilstück der Straße Am Herrenberg zwischen Rudolstädter Straße und Konrad-Adenauer-Straße saniert. Weitaus früher als geplant werden die Bauarbeiten jetzt komplett fertig, so dass die Straße am Freitag, dem 15. November, in der zweiten Tageshälfte für den Verkehr freigegeben wird.

Die Straße Am Herrenberg hat eine große Bedeutung für Pendler und Gewerbetreibende. Um sie für die nächsten Jahre zu sichern, wurden die Asphaltfahrbahn im betroffenen Teilbereich und die Anbindungsrampen am Urbicher Kreuz erneuert. Auch die Straßenentwässerung wurde umfangreich saniert. Die nördliche Rampe und Teile des Straßenabschnitts haben eine neue Straßenbeleuchtung erhalten, da Kabel teilweise defekt und die Standsicherheit der Beleuchtungsmasten nicht mehr gegeben waren. Weiterhin wurden auch erhebliche Teile der die Fahrbahn begrenzenden Bordanlage erneuert. Zusätzlich wurden auch an der Brücke notwendige Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt und ein Teil der für die Verkehrssicherheit notwendigen Schutzplanken erneuert.

Ursprünglich waren zwei durch die Winterpause getrennte Bauabschnitte geplant.

Das Tiefbau- und Verkehrsamt bedankt sich ausdrücklich bei allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und ihre Geduld.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de