Thuringia Bulls School Tour: Rammen, kippen, Ruhe bewahren


Mal ehrlich, am Ende bleibt doch jeder für sich. Rolli-Fahrer werden schüchtern beäugt, aber in den seltensten Fällen angesprochen. Zu groß sind die Berührungsängste. Das muss anders werden, dachte sich das Team der RSB Thuringia Bulls. Die Rollstuhlbasketballer des Vereins spielen auf Weltniveau. Jetzt greifen sie auch in Thüringer Schulen an. Inklusion zum Anfassen ist das Thema – ein Projekt, das die Stadtwerke Erfurt 2019 im Rahmen der Förderung 21×1000 unterstützt haben.

Andre Bienek nimmt kein Blatt vor den Mund. „Ich kann zwar laufen, sieht aber blöd aus.“ Der Basketballer sitzt im Rollstuhl, er hat Spina bifida, eine sehr seltene angeborene Fehlbildung der Wirbelsäule. Ganz entspannt stellt er sein Team vor. Auch Sven Baum gehört dazu. Der 39-Jährige ist amtierender deutscher Meister in Para-Karate. Er betreut heute den Alltagsparcours. Einen ganzen Tag lang geht es
in der Regelschule Geraaue um das Leben im Rollstuhl.



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de