Träume, Schäume und andere Turbulenzen: Das Programm im Stadtmuseum „Haus zum Stockfisch“ zur Langen Nacht der Museen

Träume, Schäume und andere Turbulenzen: Das Programm im Stadtmuseum „Haus zum Stockfisch“ zur Langen Nacht der Museen



Zur Langen Nacht der Museen am Freitag, dem 17. Mai, bietet das Stadtmuseum unter dem diesjährigen Motto „Träum weiter!“ ab 18:00 Uhr ein buntes, vielfältiges und traumhaftes Programm.

Foto: Stadtmuseum bei Nacht
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Ab 18:00 Uhr verführt Künstlerin Linda Trillhaase von Petitmonde mit verträumten Klängen am Museumseingang alle Besucherinnen und Besucher. Von 18:30 bis 22:00 Uhr wird Schauspieler und Künstler Martin Thoms das Museumskino mit seiner Laterna Magica, Wünschelbildern und Ganzkurzgeschichten zum Leuchten und Träumen bringen. Ab 18:30 Uhr bietet Bibliothekspädagogin Christina Klauke im Gewölbekeller allerlei unwirkliche Geschichten und unerklärliche Orakel an.

Von 19:00 bis 22:00 Uhr jeweils zur vollen Stunde bieten Gudrun Noll-Reinhardt, Kuratorin und Hardy Eidam, Oberkurator am Stadtmuseum, kurzweilige und vor wissenswerten und kuriosen Informationen schäumende Führungen durch die Sonderausstellung „Erfurt und das Bier“. Dazu passend können Besucher bei Sten Schmidt und seinem Team vom „Bierrufer“ um 19:30, 20:30 und 21:30 Uhr traumhafte Kostproben von Bieren aus aller Welt versuchen. Die Verkostung findet im historischen Gewölbekeller des Bierrufer-Hauses in der Michaelisstraße 46 statt.

Während des gesamten Abends gibt es außerdem weitere tolle Programme. Der Museums-Innenhof wird mit Live-Musik von Blue Line und Ramm Tamm Tilda, farbenfrohen Lichtinstallationen und Seifenblasen zu einer Traum-Kulisse. Speis und Trank wird von Ernas Landcatering geboten. In der museumspädagogischen Werkstatt können süße Pralinenträume mit Verena Greim von der Pralinenwerkstatt „Unsüß“ gewerkelt werden. Alle kleinen und großen Bastlerinnen und Bastlern können beim Workshop mit Museumspädagogin Claudia Meißner eigene Riesen-Seifenblasen herstellen oder traumhafte Geschichten beim Schattenspiel-Theater erzählen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Was meinen Sie dazu?