Das Lager des Straßenbetriebshofes ist leer. Noch hängt die Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt.



Anfang Januar war das Lager im Straßenbetriebshof der Stadtverwaltung Erfurt noch leer. Mittlerweile sieht das anders aus.

Insgesamt 13,8 Kilometer Lichterketten und -schläuche mit 227.576 LED-Lampen, 374 Leuchtelemente und Seilüberspannungen sowie 2.100 Glühbirnen werden nun in der großen Halle eingelagert. Wenn nötig, bekommen sie dort für die kommende Advents- und Weihnachtszeit eine Auffrischung. Fünf Mitarbeiter und fünf Nächte waren nötig, um die Weihnachtsbeleuchtung in Erfurt und Umgebung vollständig zu entfernen. Jeweils zwei Stunden pro Nacht, von 2:00 Uhr bis 4:00 Uhr, hatten sie dabei Zeit, stark reflektierte Straßen wie die Marktstraße von Weihnachtsschmuck zu befreien. Dann wurden dort die Oberleitungen der Straßenbahnen abgeschaltet.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelCorona stoppt SWE Volleyteam
Nächster ArtikelLichter gegen Dunkelheit