Veränderung in der Geschäftsführung der KoWo

Gesellschafter und der langjährige Geschäftsführer der KoWo, Friedrich Hermann, haben im gegenseitigen Einvernehmen entschieden, den noch bis zum 31.12.2019 laufenden Dienstvertrag zum 31.12.2018 zu beenden.
Friedrich Hermann: „Ich bin sehr dankbar, dass ich über viele Jahre die Gelegenheit hatte, die KoWo aktiv und positiv von der drohenden Insolvenz zu einem modernen, gut aufgestellten und zukunftsfähigen Unternehmen zu gestalten.“

Nach Rettung des Unternehmens hat die KoWo in den letzten zehn Jahren ca. 180 Millionen Euro in die Sanierung ihrer Bestände investiert. Dass Wirtschaftlichkeit und soziales Engagement kein Widerspruch sind, haben Friedrich Hermann und seine Mitarbeiter in den vergangenen Jahren bewiesen. Die Zusammenarbeit mit mehr als 100 engagierten Mietern, 50 Mieterbeiräten und über 40 Vereinen sowie jährlich über 60 Mieterfeste sind nur einige Beispiele dafür. Auch einen eigenen Verein „Gemeinsam Miteinander e.V.“ hat das Unternehmen gegründet. Für ihr Engagement hat die KoWo 2014 den Preis „Soziale Stadt“ und 2017 den Thüringer Integrationspreis erhalten.

2012 gab Friedrich Hermann in Deutschland den Anstoß über das serielle Bauen neu nachzudenken und initiierte unter anderem das Forschungsprojekt „Bauen mit Weitblick“. Am Rande des Buga-Geländes sollen bis 2021 100 moderne Wohnungen in serieller Bauweise mit anspruchsvoller Architektur entstehen.

Gerade in den letzten Jahren waren die Herausforderungen enorm. Durch grundlegende und richtungsweisende Entscheidungen ist es gelungen, das Unternehmen so aufzustellen, dass es einerseits für die anstehende zweite Sanierungswelle als auch für den Neubau von Wohnungen solide aufgestellt ist.

„Aber all das konnte ich nicht allein erreichen. Wir sind in den letzten Jahren zu einem großartigen Team zusammengewachsen. Mit viel Engagement, Motivation und gegenseitiger Wertschätzung haben die Kollegen diese tollen Ergebnisse erreicht. Das ist der eigentliche Wert des Unternehmens.“, so Friedrich Hermann, der für seine Leistungen vor kurzem mit dem höchsten Preis der Deutschen Wohnungswirtschaft, der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde.

„Mit Blick auf meine private Situation ist es jetzt der richtige Zeitpunkt, meine berufliche Tätigkeit bei der KoWo zu beenden“, so Friedrich Hermann.

Oberbürgermeister Andreas Bausewein dankte Friedrich Hermann ausdrücklich für sein langjähriges und überaus erfolgreiches Wirken für das Unternehmen.

„Hermann hat das Unternehmen nicht nur vor der Insolvenz gerettet, sondern auch maßgeblich zur außerordentlich positiven und zukunftsweisenden Positionierung des Unternehmens in der Branche beigetragen und mit hohem persönlichen Einsatz vorangetrieben. Darüber hinaus engagierte sich Hermann für das soziale Engagement des Unternehmens mit Leidenschaft und aus voller Überzeugung.

Die Stadt Erfurt ist Herrn Hermann zu großem Dank verpflichtet und wir bedauern das Ausscheiden eines hoch engagierten und angesehenen Geschäftsführers.“

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de