Verkehr in der Weimarischen Straße rollt wieder

Delegation aus Lowetsch besucht Partnerstadt Erfurt. Kultur und Buga 2021 sind die Themen.



Pünktlich vor dem Schulstart wird die Weimarische Straße am Donnerstag, den 15. August 2019, für den Verkehr freigegeben. In dem 600 Meter langen Abschnitt zwischen Eisenberger Straße und Jenaer Straße wurde über einen Zeitraum von fünfeinhalb Wochen die Fahrbahn instandgesetzt.

Bereits im letzten Jahr wurde der erste Straßenabschnitt zwischen Dittelstedter Weg und Eisenberger Straße erneuert. Nun erhielt der Folgeabschnitt auf allen vier Fahrspuren neue Asphaltschichten – eine Aufgabe, die den Straßenbauern bei Sommerhitze und einer Einbautemperatur von rund 180°Celsius größte Anstrengung abverlangte. Ebenfalls wurden die Entwässerungsrinnen ausgebessert und die Schachtabdeckungen erneuert. Die ThüWa ThüringenWasser GmbH tauschte die Hausanschluss-Schieber der Trinkwasserleitungen aus. Die Gesamtkosten in Höhe von etwa 400.000 Euro werden anteilig vom Freistaat Thüringen gefördert.

Das Tiefbau- und Verkehrsamt bedankt sich ausdrücklich bei allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Die Termintreue, die erbrachte Qualität und das Baustellenmanagement bestätigen die eigene qualifizierte Vorbereitung und die professionelle Bauausführung durch das von der Stadt beauftragte Straßenbauunternehmen und deren Nachunternehmer.   



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de