Vorbereitungen für die Freibadsaison laufen auf Hochtouren

Vorbereitungen für die Freibadsaison laufen auf Hochtouren



Die Freibadsaison beginnt am 4. Mai. Dann öffnet das Erfurter Nordbad seine Pforten.

Eine Woche später, ab 11. Mai, können Badegäste auch im Strandbad Stotternheim, im Freibad Möbisburg und im Dreienbrunnenbad baden gehen.

Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren. Die Becken im Nordbad sind geschrubbt und schon wieder befüllt. Hecken wurden geschnitten, Unkraut gezupft. Auch die Röhrenrutsche wurde überholt. Übergänge wurden neu verfügt, Risse und Einkerbungen versiegelt, um das Rutscherlebnis zu verbessern. Außerdem wurden Teile des Beckenumganges neu verfugt.

„Im Strandbad Stotternheim erweitern wir gerade die Sitzflächen an den Planschbecken. Außerdem entsteht ein Sichtschutz am kleinen Sanitärbereich auf der Liegefläche“, erklärt Kathrin Knabe-Lange, Betriebsleiterin der SWE Bäder GmbH.  

Auch im Dreienbrunnenbad wird viel gewerkelt: Malerarbeiten stehen in den Umkleidekabinen und in den sanitären Anlagen auf der Tagesordnung. Der Staub- und  Sichtschutz zum Fahrradweg wird erneuert, außerdem werden Reparaturarbeiten durchgeführt.

Auch in Möbisburg werden die Pinsel geschwungen. Mehrzweck- und Planschbecken bekommen einen neuen Anstrich. Im Beckenumgang werden Plattenbelege neu gelegt und Erdabsenkungen auf der Liegewiese ausgeglichen.
Unterstützt werden die Mitarbeiter von den Fördervereinen für das Freibad Möbisburg und das Dreienbrunnenbad, die in beiden Bäder schon seit mehreren Jahren ihren traditionellen Frühjahrsputz durchführen.

Im Strandbad Stotternheim und im Freibad Möbisburg werden aufgrund der großen Nachfrage zehn zusätzliche Pfandliegen aufgestellt.

Bäder-Tipp:
Mit der Bäder-Wertkarte sparen Badegäste pro Einzelticket zwischen 13 und 17 Prozent, je nachdem, ob die Karte mit 50, 100 oder 150 Euro aufgeladen wird. Sie gilt für alle Einzeltickets der Schwimmhallen, Freibäder und Saunen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de